Offizieller Vertriebspartner für O2 Logo
&
Blau Logo
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)

iPhone 14 nur ein iPhone 13s? Dieser Bericht spricht dafür

iPhone 13 Test Kamera
Das iPhone 14 soll die gleiche Kamera-Auflösung bieten wie das iPhone 13 (Bild) (© 2021 CURVED )

Wird das iPhone 14 eine Enttäuschung? Um das Standardmodell von den Pro-Varianten abzugrenzen, werde Apple einige Features beschneiden, heißt es. Ein neuer Bericht heizt diese Spekulationen an.

Bloomberg-Journalist Mark Gurman gilt als eines der zuverlässigsten Apple-Orakel überhaupt. In seinem PowerOn-Newsletter teilt er nun seine Prognosen für die iPhone-14-Serie mit uns. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, wie Apple die einzelnen Modelle voneinander abgrenzen wird. Unter anderem soll der Hersteller seinen neuen A16-Chip nur im iPhone 14 Pro und Pro Max verbauen. Das Standardmodell dagegen werde den Vorjahresantrieb erhalten – möglicherweise in einer optimierten Variante. Klingt für uns ein wenig nach iPhone 13s. Mit dem s-Zusatz kennzeichnete Apple einst Handys, die sich nur unwesentlich von ihren Vorgängern unterschieden.

Unsere Empfehlung

iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
  • Connect Funktion (Vertrag mit bis zu 10 SIM-Karten nutzen)
mtl./36Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

iPhone 14 mit altem Chip – warum?

Die Differenzierung zum Pro-Modell ist offenbar der Hauptgrund dafür, dass Apple das iPhone 14 nicht mit seinem besten Chipsatz ausstatten wird, aber nicht der einzige. Auch die weiter anhaltende weltweite Chip-Knappheit habe bei der Entscheidung vermutlich eine Rolle gespielt, so Gurman. Darüber hinaus müsst ihr beim iPhone 14 wohl auf einige weitere Features verzichten, mit denen die Pro-Modelle auftrumpfen sollen.

Dazu gehöre die lang ersehnte 48-MP-Kamera, die beim iPhone 14 Pro und Pro Max zum Einsatz kommen werde. Beim Standardmodell dagegen bleibe es bei der maximalen Auflösung von 12 MP, an der Apple seit Jahren festgehalten hat. Das schließt zwar nicht aus, dass die Kamera besser ist als beim iPhone 13 (mit Vertrag hier). Das Upgrade wird aber wohl nicht so groß ausfallen, wie es hätte sein können.

Darum wäre "iPhone 13s" gerechtfertigt

Auch eines der unserer Meinung nach wichtigsten Features könnte dem iPhone 14 Gerüchten zufolge fehlen: Nachdem es vorübergehend hieß, auch das Standardmodell werde ein 120-Hz-Display bekommen, sieht es momentan nicht danach aus. Sollte "ProMotion" auch 2022 Pro-exklusiv bleiben, wäre das eine große Enttäuschung.

Denn Displays mit hoher Bildrate sind mittlerweile selbst in günstigeren Geräten Standard. Dass Apple beim iPhone 13 (Test hier) darauf verzichtet hat, war schon schwer zu verschmerzen. Dieses Jahr gibt es eigentlich keine Ausrede mehr dafür. Auch wenn die Displays angeblich knapp sein sollen: Ein iPhone 14 ohne 120-Hz-Display hätte seinen Namen nicht verdient – und sollte folgerichtig iPhone 13s heißen.

Deal iPhone 13 Pro Grau Frontansicht 1
+10 GBpro Jahr
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema