iPhone 2018: Apple soll ein High-End- und ein sehr günstiges Modell planen

Her damit !475
Auch 2018 sollen drei neue iPhones erscheinen
Auch 2018 sollen drei neue iPhones erscheinen(© 2017 CURVED)

Auch 2018 hat Apple offenbar große Pläne für sein iPhone-Lineup. Unter anderem soll dieses Jahr das größte iPhone aller Zeiten auf den Markt kommen, berichtet Bloomberg. Darüber hinaus erscheinen angeblich noch zwei weitere Modelle.

Da die Nachfrage nach dem iPhone X aufgrund des hohen Preises bisher geringer ausfällt als erwartet, plane Apple ein Modell "für jeden" herauszubringen. Eine nicht unwesentliche Rolle spielt dabei ein günstigeres Gerät, das einige der Kernfeatures des Flaggschiffs und dasselbe Edge-to-Edge-Design bieten soll. Da es außerdem angeblich Face ID unterstützen wird, könnte Apple darin sogar die TrueDepth-Kamera verbauen. Allerdings erhalte es einen LCD-Screen statt eines OLED-Bildschirms und ein weniger hochwertiges Gehäuse als das iPhone X.

Für jeden das passende iPhone

Gleichzeitig wolle das Unternehmen aber auch weiterhin all jene bedienen, die sich ein High-End-Gerät wünschen. Der direkte Nachfolger des iPhone X wird sich wohl in erster Linie durch bessere Hardware vom aktuellen Gerät unterscheiden. An der Größe soll sich nichts ändern. Den Platz an der Spitze des iPhone-Lineups werde in Zukunft ein Modell einnehmen, dessen Display in der Diagonale knapp 6,5 Zoll misst. Dennoch soll das Gehäuse des Geräts kaum größer ausfallen als das iPhone 8 Plus. Ermöglicht werde das durch das nahezu randlose Display-Design, das bereits das iPhone X auszeichnet.

Bereits existierende Prototypen des Geräts sollen eine Bildschirmauflösung von 1242 x 2688 Pixeln besitzen. Außerdem könnte das High-End-Modell Platz für zwei SIM-Karten bieten. Sowohl der iPhone-X-Nachfolger als auch das 6,5-Zoll-Modell sollen auf Apples A12-Prozessor zurückgreifen können und könnten möglicherweise in einer goldenen Farbausführung erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats Pro: Das sind angeb­lich Apples kabel­lose Sport-Kopf­hö­rer
Lars Wertgen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Wer mit dem Sitz der AirPods Probleme hat oder nach kabellosen Sport-Kopfhörern sucht: Apple arbeitet angeblich an passenden Powerbeats Pro.
Apple Card könnte auch außer­halb der USA erschei­nen
Francis Lido
Apple Card: Das iPhone des Kartenbesitzers gibt Auskunft über ausstehende Zahlungen
Kommt die Apple Card nach Deutschland? Offenbar denken die Verantwortlichen über eine internationale Einführung nach.
Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Stre­a­ming-Dienst verra­ten
Michael Keller
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Apple TV Plus ist offiziell: Doch die Vorstellung des Streaming-Dienstes Ende März 2019 hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.