iPhone 2018: So soll die größte Variante heißen

Her damit !11
Der Nachfolger des iPhone X steht bereits in den Startlöchern
Der Nachfolger des iPhone X steht bereits in den Startlöchern(© 2018 CURVED)

Diesen Namen soll das große Vorzeigemodell des iPhone 2018 tragen: Schon seit langer Zeit gibt es Gerüchte zu den Nachfolgern von iPhone X und iPhone 8. Nun verdichten sich die Hinweise darauf, unter welcher Bezeichnung Apple die Geräte veröffentlichen wird.

"iPhone Xs Max" – so soll die Ausführung mit 6,5-Zoll-Display und OLED-Technologie heißen, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf mehrere Quellen, die mit Apples Marketing-Plänen vertraut sein sollen. Das kleinere Top-Modell soll demnach als "iPhone Xs" auf den Markt kommen, wie es bereits seit längerer Zeit vermutet wird. Ob die günstige Version mit LCD-Technologie als "iPhone 2018" erscheint, ist hingegen noch unklar.

Das Ende des "Plus"

Mit den Bezeichnungen "iPhone Xs" und "iPhone Xs Max" will Apple angeblich das Namensmuster ersetzen, das seit der Einführung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus aufrechterhalten wurde. Schon zuvor gab es Gerüchte, dass Apple 2018 auf den Zusatz "Plus" für das größte Modell verzichten will. Sowohl das kleine als auch das große Flaggschiff sollen einen 4 GB großen Arbeitsspeicher mitbringen. Zum Vergleich: Das iPhone X verfügt über 3 GB RAM.

Apple wird alle drei Ausführungen des iPhone 2018 schon in naher Zukunft der Öffentlichkeit vorstellen: Für den 12. September hat das Unternehmen zu einer Veranstaltung in das Steve Jobs Theater in Cupertino eingeladen. Wie das iPhone Xs in Gold aussehen könnte, zeigt euch ein Video von ConceptsiPhone, das vor wenigen Tagen erschienen ist. Auch das mögliche Design des iPhone Xs Max ist darin zu sehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.