So könnte das iPhone XS in Gold aussehen

Die Vorstellung der neuen Apple-Smartphones rückt immer näher. Am 12. September 2018 wird der Hersteller aller Voraussicht nach iPhone XS und Co. enthüllen. Wie das kleine und das große OLED-iPhone in Gold aussehen könnten, zeigen nun zwei Designer in ihren Entwürfen.

Beide basieren auf geleakten Bildern, die bereits das echte iPhone XS zeigen sollen. Die erste Design-Studie seht ihr in dem Video über diesem Artikel. Veröffentlicht hat es der YouTube-Channel ConceptsiPhone, für den Entwurf verantwortlich ist Lee gunho. In seinem 39 Sekunden langen Clip zeigt der Designer laut 9to5Mac, wie er sich die 6,5 Zoll große Ausführung des iPhone XS in Gold vorstellt. Wirklich deutlich sind goldene Elemente darin aber nicht zu erkennen.

Beide Größen im Vergleich

Außerdem verdeutlicht das Video noch einmal den Größenunterschied zwischen der 6,1-Zoll- und der 6,5-Zoll-Variante des iPhone XS. Denn das kleinere Modell ist darin ebenfalls zu sehen. Da es sich anders als bei dem von 9to5Mac veröffentlichten Bild aber um eine Studie handelt, ist es gut möglich, dass das tatsächliche Design der Geräte davon abweicht.

Das gilt auch für das Konzept von Ben Geskin. Seinen Entwurf könnt ihr euch in den beiden Tweets unter diesem Artikel anschauen. Geskin hat sich bislang allerdings auf das kleine iPhone XS beschränkt. Schon bald werden wir erfahren, für welches Design sich Apple entschieden hat.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro: iOS 12.1 deutet auf neues Modell hin
Michael Keller
Das iPad Pro 9.7 könnte im Herbst 2018 einen Nachfolger erhalten
Veröffentlicht Apple 2018 noch ein neues iPad Pro? Hinweise darauf finden sich in der Setup-App von iOS 12.1.
iOS 12: Die App für Siri-Kurz­be­fehle ist da
Michael Keller1
Mit iOS 12 kommen nicht nur neue Emojis auf euer iPhone
iOS 12 ist da: Gleichzeitig hat Apple eine App veröffentlicht, mit der ihr Kurzbefehle für Siri festlegen könnt. Sie ersetzt "Workflow".
Apple AirPower: Darum könnt ihr die Lade­matte immer noch nicht kaufen
Christoph Lübben
Mit Apple AirPower könnt ihr drei Geräte gleichzeitig laden
Seit der Ankündigung von Apple AirPower ist schon ein Jahr vergangen. Noch immer ist das Gadget nicht im Handel – eine Webseite nennt mögliche Gründe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.