iPhone 2019: Spendiert Apple allen drei Modellen OLED?

Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone mit OLED-Bildschirm
Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone mit OLED-Bildschirm(© 2018 CURVED)

Im Herbst erwarten wir von Apple drei neue Varianten des iPhone, wobei sich das günstigste Modell wohl mit einem LC-Display zufriedengeben muss. Das soll sich 2019 ändern. Einem Bericht zufolge setzt das Unternehmen zukünftig bei allen Varianten auf OLED.

Apple hat bereits damit begonnen, seine Smartphone-Produktlinie für das nächste Jahr aufzustellen und OLED als Display-Technologie auserkoren, meldet ETNews. Ein LCD-Model könnte es nur geben, wenn das Unternehmen sich noch entscheiden würde, für 2019 mehr als drei neue Smartphones zu entwickeln, so eine nicht weiter genannte Quelle. Für dieses Jahr sagen Analysten zwei Premium-Modelle mit OLED-Display und ein günstigeres iPhone mit LC-Anzeige voraus.

Partnerschaft mit Samsung

Bisher verfügt nur das iPhone X über ein OLED-Panel. Dieses stammt von Samsung. In 2019 werden beide Unternehmen ihre Partnerschaft vertiefen, heißt es in dem Bericht weiter. Die Kooperation soll so stark ausgedehnt werden, dass Samsung möglicherweise zusätzliche Produktionsstätten benötigt. Eine neue Fabrik ist angeblich bereits in Kürze fertiggestellt. Apple plant zudem wohl, LG als weiteren Zulieferer mit ins Boot zu holen.

Der Meldung scheinen Anleger an der Börse durchaus Glauben zu schenken. Japan Display, Apples Zulieferer für LCD-Bildschirme, verlor umgehend zehn Prozent an Wert. Sharp als direkter Konkurrent musste kurz nach dem die Nachricht erschien, Einbußen von vier Prozent hinnehmen, so AppleInsider.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.