iPhone 6s: A9-Chip soll zwei Kerne besitzen und mit 1,8 GHz takten

Her damit !62
Der A9 im iPhone 6s braucht weniger Energie – und ermöglicht so einen kleineren Akku
Der A9 im iPhone 6s braucht weniger Energie – und ermöglicht so einen kleineren Akku(© 2015 Youtube/Apple)

Besitzt der A9-Chip nur zwei Kerne? Über den Prozessor, der das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus antreibt, war bislang wenig bekannt. Nun ist das aktuelle Apple-Smartphone bei der chinesischen Zulassungsbehörde TEENA aufgetaucht – wo auch Informationen zu dem Chip geliefert werden.

Dem Eintrag bei TEENA zufolge besitzt der A9-Chip im iPhone 6s zwei Kerne, die jeweils mit 1,8 GHz getaktet sind. Als Größe des Arbeitsspeichers ist dort 4 GB angegeben – laut Boy Genius Report handelt es sich dabei aber einfach um einen Schreibfehler. Wie bereits vor Kurzem bekannt wurde, verfügt das iPhone 6s über 2 GB RAM. Der interne Speicherplatz des getesteten Gerätes beträgt anscheinend 128 GB.

Schnell und energieeffizient

Auf seiner Keynote zum iPhone 6s hat Apple zum A9 lediglich verlauten lassen, dass er 70 Prozent schneller sein soll als der Vorgänger, und dass die Grafikleistung die des A8 sogar um 90 Prozent übertreffen soll.

Der A9-Chip ist 64-Bit-fähig und soll nach dem 14/16nm-Verfahren hergestellt werden. Dadurch sei er energieeffizienter als der Vorgänger. Dies wird auch dadurch belegt, dass der Akku des iPhone 6s zwar eine geringere Kapazität aufweist als der im iPhone 6, aber die gleiche Betriebsdauer garantieren soll. Ein weiterer Unterschied zum A8 ist, dass der A9 über den sogenannten Motion-Koprozessor (M9) verfügt, der beispielsweise die ständige Verfügbarkeit von Siri garantiert. Was der neue Prozessor im iPhone 6s tatsächlich leisten kann, werden erst umfangreiche Tests zeigen.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Android Watch mit iPhone koppeln: Das könnt ihr mit Wear OS machen
Francis Lido
Die Huawei Watch 2 lässt sich auch mit einem iPhone koppeln
iPhone und Android Watch - geht das? Wir verraten euch, wie die Kopplung funktioniert und welche Einschränkungen es gibt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.