iPhone 6s: Siri reagiert angeblich auch ohne Netzanschluss auf Zuruf

Her damit !11
Siri träumt
Siri träumt(© 2015 CURVED Montage)

Beim iPhone 6s soll Siri verbessert werden: Bislang kann man den Sprachassistenten durch längeres drücken der Home-Taste oder mit dem gesprochenen Befehl "Hey Siri" aktivieren – doch nur, wenn das iPhone am Netzteil angeschlossen ist. Das könnte sich beim iPhone 6s ändern.

Beim nächsten iPhone-Modell soll Siri auch ohne angeschlossenes Netzteil per "Hey Siri"-Sprachbefehl aufgeweckt werden können, wie Appleinsider von einer anonymen Quelle erfahren haben will. Damit könnte man die digitale Assistentin endlich auch unterwegs freihändig zum Erstellen von Mails, Notizen oder Kalendereinträgen benutzen. Außerdem könnte man sich das mühselige entsperren bei einigen Funktionen sparen – beispielsweise bei der Wetterabfrage.

Freihand-Siri für alle iPhone-Nutzer?

Bislang ist allerdings noch nicht bekannt, ob die Nutzung von Siri ohne Netzteil ein spezielles Feature des iPhone 6s sein wird. Womöglich könnte die Funktion über iOS 9 auch für alle anderen Modelle wie das aktuelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügbar sein. Allerdings bietet die jüngste Beta-Version von iOS 9 diese Siri-Verbesserung noch nicht. Nur mit Hilfe der Apple Watch können iPhone-Nutzer schon jetzt Siri auch ohne Netzteil auf Zuruf in Bereitschaft versetzen. Dazu muss der Nutzer lediglich den Arm heben, an dem er die Smartwatch trägt. Android-Nutzer dürften über diese Apple-Neuheit nur müde lächeln: Die Spracherkennung Google Now reagiert schon seit langem auf den Weckruf "OK Google" auch ganz ohne Netzteil.

Doch die Aktivierung per Zuruf dürfte nicht die einzige Neuerung bei Siri sein. Wie schon im Juni angekündigt soll die Siri-Spracherkennung noch besser auf gesprochene Befehle des Nutzers reagieren und sogar Aufgabenstellungen aus dem aktuellen Kontext heraus erkennen. Beim Lesen einer Mail mit einer Terminanfrage dürfte der Befehl reichen: "Erstelle mir einen Termin zu diesem Zeitpunkt".

Welche Neuerungen Siri und das iPhone 6s sonst noch mitbringen, wird Apple auf seiner heutigen Keynote ab 19 Uhr zeigen. Wie Ihr das Event live an Eurem PC, Tablet oder Smartphone mitverfolgen könnt, zeigen wir Euch in einer Anleitung unter diesem Link.

Weitere Artikel zum Thema
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.
Fossil Q Neely und Q Jacque­line: Kleine Smart­wat­ches sind offi­zi­ell
Francis Lido
Die Fossil Q Neely zählt zu den kleinsten Smartwatches des Herstellers
Mit der Q Neely und der Q Jacqueline veröffentlicht Fossil Ende Oktober seine bislang kompaktesten Hybrid-Smartwatches.