iPhone 6s auch bei Pegatron in Produktion – Foxconn baut das iPhone 6s Plus

Her damit !9
So soll die Rückseite des neuen iPhone 6s aussehen
So soll die Rückseite des neuen iPhone 6s aussehen(© 2015 9to5mac)

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus werden voraussichtlich im kommenden September erscheinen und die angelaufene Produktion zeigt bereits ihre Auswirkungen: Wie DigiTimes berichtet, hat Apples Auftragsfertiger Pegatron nun eine Schätzung für die Produktionszahlen im dritten Quartal des Jahres veröffentlicht – und die lässt auf eine nicht unbedingt kleine Beteiligung am iPhone-Kuchen schließen.

Dem Bericht zufolge erwarte Pegatron sowohl für seine Notebook- als auch für seine Motherboard- und PC-Sparte eine Absatzsteigerung von 5 bis 10 beziehungsweise 5 Prozent. In der "Nicht-PC"-Rubrik soll die Menge der Geräte, die Pegatrons Werke im dritten Quartal verlassen, aber sogar um 20 bis 30 Prozent ansteigen. Hierzu dürfte auch Apples iPhone 6s gehören, das etwa ab Mitte August in Masse hergestellt werden soll.

Baut Wistron das iPhone 6c?

Dem Bericht zufolge wird angenommen, dass Pegatron etwa 30 bis 40 Prozent aller iPhone 6s für Apple herstellen soll. Die übrigen 60 bis 70 Prozent aller neuen Apple-Smartphones mit 4,7-Zoll-Display sollen von Foxconn kommen. Das aus Taiwan stammende Unternehmen, das gerade erst eine gigantische Expansion nach Indien ankündigte, soll zusätzlich auch sämtliche Einheiten des iPhone 6s Plus mit 5,5-Zoll-Bildschirm herstellen.

Unklar ist derweil noch, wer für die Produktion eines möglichen iPhone 6c verantwortlich zeichnen könnte: Leak-Experte Evan @evleaks Blass verriet am 11. August, dass es Grund zur Annahme gebe, dass ein Nachfolger des iPhone 5c gemeinsam mit dem iPhone 6s vorgestellt wird. Sollte dem wirklich so sein, könnte womöglich Wistron, der Hersteller des letzten und bislang einzigen "Einsteiger-iPhone", mit der Herstellung des iPhone 6c beauftragt werden. Apple führt das Unternehmen auf seiner Webseite weiterhin als Zulieferer für iPhones.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido2
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.