iPhone 6s: Bittet Apple Samsung und TSMC jetzt noch um Rabatt auf A9-Chips?

Peinlich !26
Das Herzstück des iPhone 6s soll von Samsung und TSMC produziert werden
Das Herzstück des iPhone 6s soll von Samsung und TSMC produziert werden(© 2015 CURVED)

Die Massenproduktion des iPhone 6s sollte in diesen Tagen angeblich verspätet starten und somit wird es für Apple höchste Zeit, alle Details um den Einkauf der Einzelteile zu klären. Laut DigiTimes hält dies Apple aber nicht davon ab, Samsung und TSMC in letzter Minute noch einmal um bessere Konditionen für den A9-Chip zu bitten.

Apple ist in einer komfortablen Lage und nutzt diese natürlich auch möglichst wirtschaftlich aus: Samsung und TSMC bereiten ihre Produktionsanlagen auf die Herstellung des Apple A9-Chips für das iPhone 6s vor und beide möchten ein möglichst großes Stück vom Kuchen abhaben. Da dem Unternehmen aus Cupertino aber vermutlich egal ist, wer die Bauteile liefert, werden Samsung und TSMC gegeneinander ausgespielt.

Muss TSMC Auftragsvolumen an Samsung abgeben?

Die beiden Chip-Hersteller sollen auf Apples Anfrage sehr unterschiedlich reagiert haben. Während TSMC dazu geneigt sein soll, Apple einen günstigeren Preis zu verwehren, soll Samsung angeblich einlenken. Wie nicht näher genannte Quellen aus der Industrie erklärt haben sollen, könnte dies Apple direkt zu einer Senkung des Auftragsvolumens für TSMC bewegen: An Stelle von 30.000 Wafern mit Chips für das iPhone 6s könnten es demzufolge nun sogar weniger als 20.000 sein.

Samsung verdient damit zwar an jedem einzelnen A9-Chip für das iPhone 6s etwas weniger, kann sich dafür aber über einen größeren Auftrag freuen. Ob die von TSMC verweigerte Preissenkung womöglich auch Auswirkungen auf die Auftragsvergabe für den erwarteten Apple A9X-Chip für kommende Apple-Tablets wie das iPad Pro haben wird, ist unklar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !10Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.