iPhone 6s: Force Touch kann für Kamerasteuerung verwendet werden

Her damit !7
Beim iPhone 6s soll ein schneller Wechsel zwischen Video- und Fotoaufnahme möglich sein
Beim iPhone 6s soll ein schneller Wechsel zwischen Video- und Fotoaufnahme möglich sein(© 2014 CURVED)

Einfacher wechseln zwischen Kamera-Modi mit dem iPhone 6s: Schon seit einiger Zeit wird dem neuen Smartphone von Apple die Force-Touch-Technologie zugeschrieben. Die Display-Technik soll sensibel auf Eingaben reagieren und dadurch neue Möglichkeiten für die Bedienung – unter anderem auch für die Kamera-App.

So soll es mit dem iPhone 6s beispielsweise möglich sein, während einer Videoaufnahme auch Fotos zu schießen, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf den Bericht eines Foxconn-Mitarbeiters. Denkbar sei aber auch, dass via Force Touch auf einfache Weise zwischen Video- und Foto-Modus gewechselt werden kann. Dadurch würde die Hauptkamera des Smartphones um praktische Funktionen erweitert, die mutmaßlich mit 12 MP auflöst und sowohl 4K-Videos als auch Zeitlupenaufnahmen mit 240 Bildern pro Sekunde bewerkstelligen soll.

Rosa-Weiße Version geplant?

Derselbe Bericht soll auch eine neue Farbvariante erwähnen, die Apple mit dem iPhone 6s einführen wolle. Demnach wird der Nachfolger des iPhone 6 nicht nur in Grau, Gold und Silber erhältlich sein, sondern auch in einer Ausführung mit einer pinken Rückseite und weißer Front. Dadurch würde Apple bei seinem neuen Smartphone nicht nur auf den Chip-Aufbau der Apple Watch setzen, sondern das Design eines Apple Watch Edition-Modells übernehmen.

Zudem ist die Rede davon, dass die Geschwindigkeit von Touch ID um bis zu 30 Prozent gesteigert werden soll. Dadurch wäre eine Identifizierung per Fingerabdruck innerhalb von weniger als einer Sekunde möglich. Dass Touch ID im iPhone 6s verbessert werden soll, hatten bereits Ende Juni Gerüchte vorhergesagt – allerdings weniger konkret als der aktuelle Bericht.


Weitere Artikel zum Thema
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien
"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller
So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.
"Galaxy on Fire 3 Manti­core" für iOS erschie­nen – kosten­los und ab iPhone 6
In Galaxy on Fire 3 übernehmt Ihr die Kontrolle über einen Kopfgeldjäger
"Galaxy on Fire 3 - Manticore" ist da: Der mittlerweile dritte Ableger des Weltraumshooters führt Euch zurück ins Cockpit eines Raumschiffes.