iOS 9 mit neuen Touch ID-Features für iPhone 6s & Co.? Apple kauft Patente

Her damit !30
Apples Pay ist offenbar längst nicht der letzte Schritt in der ENtwicklung von Touch ID
Apples Pay ist offenbar längst nicht der letzte Schritt in der ENtwicklung von Touch ID(© 2014 Apple)

Apple baut sein üppiges Patent-Portfolio weiter aus: Das Unternehmen aus Cupertino hat in jüngerer Vergangenheit 26 Patente des Startups Privaris übernommen, die hauptsächlich mit Fingerabdrucksensor- und Touchscreen-Technologie zu tun haben. Womöglich können schon iPhone 6s und iOS 9 davon profitieren.

Eines der Patente beschreibt laut CNN eine Technologie zum Entriegeln von Türen, die im Prinzip wie Appe Pay funktioniert: Ein Finger wird auf den entsprechenden Sensor der Lesegeräts gelegt – zukünftig möglicherweise also auf den Home-Button eines iPhone 6s – und dieses wiederum in die Nähe der Tür-Sensors gehalten. Das passt durchaus zu Apples Smart-Home-Plänen. Eine andere Technologie dreht sich indes um die gleichzeitige Nutzung von Touchscreen und Fingerabdrucksensor, was etwa für den spekulierten Verzicht auf den Home-Button im iPhone 7 interessant sein könnte.

Technologien für iPhone 6s und Co.?

Die ersten drei Patentüberschreibungen von Privaris an Apple sollen bereits 2012 vollzogen worden sein, während der Löwenanteil des geistigen Eigentums im Oktober 2014 übertragen wurde – also unmittelbar nach der Veröffentlichung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus, und um den Release der ebenfalls mit Fingerabdrucksensoren ausgestatteten Tablets iPad Air 2 und iPad mini 3 herum.

Für kommende Produkte wie das iPhone 6s, aber auch das spekulierte iPad Pro und die anderen Geräte von Apples nächster Tablet-Generation, liegt eine Integration der patentierten Technologien durchaus nahe. Im Rahmen der bereits laufenden iOS 9 Beta sind bislang allerdings noch keine entsprechenden Hinweise entdeckt worden. Nachdem Privaris neben den 26 an Apple abgetretenen Technologierechten noch vier seiner restlichen fünf Patente veräußert hat, soll das US-Startup zudem vor einer möglichen Übernahme durch Apple stehen.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen4
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !11Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.