iPhone 6s Plus soll 2K-Display erhalten – das 6s nur Full-HD

Her damit !73
Die Nachfolger von iPhone 6 und 6 Plus sollen hochauflösende Displays erhalten
Die Nachfolger von iPhone 6 und 6 Plus sollen hochauflösende Displays erhalten(© 2014 CURVED)

Steigt Apple in das Hardware-Wettrüsten ein? Neuen Gerüchten zufolge will das Unternehmen aus Cupertino das iPhone 6s Plus mit einem Display ausstatten, das mit 2560 x 1440 Pixeln in Quad-HD auflöst. Dieser Schritt wäre ein Novum für Apples Smartphones.

Angeblich will Apple durch das hochauflösende Display des iPhone 6s Plus seine Konkurrenzfähigkeit erhalten, berichtet Redmond Pie unter Berufung auf das chinesische Blog Feng. Damit würde Apples kommendes Top-Smartphone in Sachen Display-Auflösung mit Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy S6 oder dem LG G4 gleichziehen.

Der 2K-Bildschirm den iPhone 6s Plus soll demnach in der Diagonale 5,5 Zoll messen – also ebenso groß sein wie das Display des Vorgängers iPhone 6 Plus, das allerdings nur in Full-HD auflöst. Das iPhone 6s soll ebenso wie das iPhone 6 ein 4,7-Zoll-Display erhalten – aber auch hier wird gemutmaßt, dass Apple die Auflösung erhöht: Statt der bisherigen Auflösung von 1334 x 750 Bildpunkten soll der Nachfolger mit 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD auflösen.

Force Touch und 32 GB Speicherplatz

Weiterhin werden Gerüchte zum iPhone 6s Plus und 6s bestätigt, die schon seit längerer Zeit im Raum stehen. So sollen beide Geräte mit der Force Touch-Technologie ausgestattet werden, die bei Eingaben zwischen unterschiedlich starkem Druck der Finger unterscheiden kann. Außerdem soll es keine Version mit 16 GB internem Speicherplatz mehr geben – als Minimum sollen 32 GB zur Verfügung stehen.

Wie wahrscheinlich es ist, dass Apple seine neuen iPhones tatsächlich mit hochauflösenden Displays ausstattet, sei einmal dahingestellt. Welche Gerüchte hingegen relativ wahrscheinlich umgesetzt werden, könnt Ihr in unserer Übersicht nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !12Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
Galaxy S8: Render­bil­der zeigen Kamera und Blitz an gewohn­ter Stelle
Michael Keller13
Her damit !40Diesem Bild nach hat Samsung beim Galaxy S8 den Kameraaufbau des S7 beibehalten
Ein Hüllen-Hersteller hat Renderbilder vom Galaxy S8 geleakt. Demnach hat Samsung die Position des Blitzes für die Hauptkamera nicht verändert.
Android-Grün­der Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbei­ten
Michael Keller3
Her damit !11Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Kehrt Andy Rubin ins Smartphone-Geschäft zurück? Der Android-Mitbegründer soll ein Smartphone planen, das als Basis einer neuen Plattform dient.