iPhone 6s Plus soll 2K-Display erhalten – das 6s nur Full-HD

Her damit !73
Die Nachfolger von iPhone 6 und 6 Plus sollen hochauflösende Displays erhalten
Die Nachfolger von iPhone 6 und 6 Plus sollen hochauflösende Displays erhalten(© 2014 CURVED)

Steigt Apple in das Hardware-Wettrüsten ein? Neuen Gerüchten zufolge will das Unternehmen aus Cupertino das iPhone 6s Plus mit einem Display ausstatten, das mit 2560 x 1440 Pixeln in Quad-HD auflöst. Dieser Schritt wäre ein Novum für Apples Smartphones.

Angeblich will Apple durch das hochauflösende Display des iPhone 6s Plus seine Konkurrenzfähigkeit erhalten, berichtet Redmond Pie unter Berufung auf das chinesische Blog Feng. Damit würde Apples kommendes Top-Smartphone in Sachen Display-Auflösung mit Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy S6 oder dem LG G4 gleichziehen.

Der 2K-Bildschirm den iPhone 6s Plus soll demnach in der Diagonale 5,5 Zoll messen – also ebenso groß sein wie das Display des Vorgängers iPhone 6 Plus, das allerdings nur in Full-HD auflöst. Das iPhone 6s soll ebenso wie das iPhone 6 ein 4,7-Zoll-Display erhalten – aber auch hier wird gemutmaßt, dass Apple die Auflösung erhöht: Statt der bisherigen Auflösung von 1334 x 750 Bildpunkten soll der Nachfolger mit 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD auflösen.

Force Touch und 32 GB Speicherplatz

Weiterhin werden Gerüchte zum iPhone 6s Plus und 6s bestätigt, die schon seit längerer Zeit im Raum stehen. So sollen beide Geräte mit der Force Touch-Technologie ausgestattet werden, die bei Eingaben zwischen unterschiedlich starkem Druck der Finger unterscheiden kann. Außerdem soll es keine Version mit 16 GB internem Speicherplatz mehr geben – als Minimum sollen 32 GB zur Verfügung stehen.

Wie wahrscheinlich es ist, dass Apple seine neuen iPhones tatsächlich mit hochauflösenden Displays ausstattet, sei einmal dahingestellt. Welche Gerüchte hingegen relativ wahrscheinlich umgesetzt werden, könnt Ihr in unserer Übersicht nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen4
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.