iPhone 6s: Release-Zeitraum und 2 GB RAM von Mobilfunkanbieter bestätigt

Her damit !128
Von einer pinkfarbenen Version des iPhone 6s will der China Mobile-Mitarbeiter noch nie etwas gehört haben
Von einer pinkfarbenen Version des iPhone 6s will der China Mobile-Mitarbeiter noch nie etwas gehört haben(© 2015 Youtube/Jonathan Morrison)

Ein umfassender Leak zum iPhone 6s aus prominenter Quelle: Ein Manager des größten chinesischen Mobilfunkanbieters China Mobile hat laut GforGames via Weibo einige Details über Apples neues Smartphone bekanntgegeben. Das ewige Rätseln um den Arbeitsspeicher im neuen iPhone dürfte damit endlich ein Ende haben.

Demnach besitzt  das iPhone 6s 2 GB RAM, den neuen Apple A9-Chip und ein Display, das Force Touch unterstützt. Eine pinkfarbene Variante des Smartphones werde dem Manager zufolge nicht geben. Während die zuletzt genannten Ausstattungsdetails schon recht sicher erschienen, kam kürzlich noch einmal Zweifel am Arbeitsspeicher-Upgrade für das iPhone 6s auf. Nun scheint das Rätsel aber endlich gelöst und viele werden sich bestimmt über die Erweiterung freuen. Auch wenn Apples aktuelle Spitzengeräte mit nur einem Gigabyte RAM viel leisten, könnten sich gerade Entwickler über die zusätzlichen Ressourcen freuen.

Mobilfunkanbieter verrät Release-Zeitraum

Zwar kommen die Infos über das iPhone 6s natürlich immer noch nicht direkt von Apple, jedoch sind Mobilfunkanbieter rund einen Monat vor dem Release des neuen Smartphones diejenigen, die außerhalb von Cupertino wohl am besten über das neue Gerät bescheid wissen. Überraschend ist trotzdem, dass ein Manager des größten Mobilfunkkonzerns in China technische Details und den Release-Zeitraum über das Mikroblogging-Netzwerk Weibo verrät. Apple dürfte dies vermutlich nicht gefallen.

Laut dem Mitarbeiter von China Mobile soll das iPhone 6s in China in der Woche vom 18. bis zum 25. September erscheinen. Möglich wäre hier, dass Apple die Vorbestellungen ab dem 18. September entgegennimmt und das Gerät zum 25. September ausliefert. Zwar soll der genannte Zeitraum für China gelten, jedoch dürfte Apple viel daran liegen, die Veröffentlichung dort parallel mit dem Release in den USA und Europa durchzuführen. Im vergangenen Jahr war es hier zu Verzögerungen gekommen, weil chinesische Behörden dem iPhone 6 noch kein grünes Licht für einen Verkauf gegeben hatten.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten
Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.