iPhone 7: Apple soll bis Jahresende 100 Millionen Geräte herstellen lassen

Unfassbar !8
Apple geht offenbar von einem Erfolg des iPhone 7 und 7 Plus aus
Apple geht offenbar von einem Erfolg des iPhone 7 und 7 Plus aus(© 2016 CURVED)

Apple soll mehr Einheiten des iPhone 7 für das Jahr 2016 planen als ursprünglich angenommen wurde: Angeblich hat das Unternehmen aus Cupertino seinen Zulieferern das Ziel gesetzt, bis zum Ende des Jahres 2016 insgesamt 100 Millionen Einheiten des neuen High-End-Smartphones herzustellen.

Zuvor sei allgemein davon ausgegangen worden, dass Apple 2016 nur etwa 80 bis 85 Millionen Einheiten des iPhone 7 herstellen lassen würde, berichtet Digitimes unter Berufung auf Quellen aus der Zuliefererkette. Dennoch seien die Bestellungen von Apple niedriger als noch vor einem Jahr für das iPhone 6s – zwischen 15 und 25 Prozent. 9to5Mac zufolge soll das Unternehmen ursprünglich sogar nur eine Produktionsmenge von 72 bis 78 Millionen iPhone 7-Geräten angepeilt haben.

Vorbestellungen zeichnen positives Bild

Derweil deuten die ersten von Mobilfunkunternehmen veröffentlichten Zahlen darauf hin, dass die Nachfrage nach dem iPhone 7 sehr groß ist: So soll das Smartphone bereits bis zu viermal so oft vorbestellt worden sein wie das iPhone 6 vor zwei Jahren zum gleichen Zeitpunkt. Wie erfolgreich das aktuelle Vorzeigemodell tatsächlich ist, soll sich den Quellen von Digitimes zufolge aber erst frühestens Mitte Oktober zeigen.

Am morgigen 16. September 2016 findet der Marktstart des iPhone 7 statt. Allerdings könnte es sein, dass in den hiesigen Apple Stores zunächst nur vorbestellte Geräte abgeholt werden können – zumindest in Köln wird es offenbar keine frei verfügbaren Einheiten geben. Der Run auf die Ladengeschäfte von Apple wird aber voraussichtlich trotzdem groß sein, da potenzielle Käufer das Smartphone persönlich begutachten wollen. Einen indirekten Eindruck vom iPhone 6s-Nachfolger vermittelt Euch unser erstes Hands-on von der Keynote, das auch ein Video enthält.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !7Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.