iPhone 7: Displays sollen zum größten Teil von JDI kommen

Her damit !35
Wird das Display des iPhone 7 wie bei diesem Konzept über den Home-Button hinweg verlaufen?
Wird das Display des iPhone 7 wie bei diesem Konzept über den Home-Button hinweg verlaufen?(© 2015 Ovalpicture)

Was für ein Display wird Apple im iPhone 7 einbauen und wer wird es herstellen? Nur kurz nach dem Release des iPhone 6s erscheint diese Frage womöglich verfrüht. DigiTimes hat jedoch in Zulieferkreisen und japanischen Medienberichten einige Hinweise auf Apples Pläne gefunden.

Aus Japan heißt es demnach, dass der Bildschirm des iPhone 7 zum größten Teil von Japan Display, kurz JDI, geliefert werden soll. Bislang war auch das japanische Konkurrenzunternehmen Sharp ein wichtiger Lieferant von iPhone-Displays, jedoch wies JDI dem Auftrag von Apple zuletzt eine höhere Priorität zu. Infolgedessen soll Apple das Auftragsvolumen von Sharp weiter verringert haben. Dem Bericht zufolge wird erwartet, dass Apple die Zusammenarbeit mit Japan Display hingegen 2016 weiter vertiefen wird. Die Pläne für das iPhone 7 sollen bereits offengelegt worden sein.

OLED erst 2018?

Dass Apple das Auftragsvolumen von Sharp senkt und JDI zuweist, könnte auch als Hinweis auf einen Wechsel zur OLED-Technik für den Bildschirm des iPhone 7 gewertet werden. Sharp soll nämlich über keine Fertigungseinrichtungen für Displays dieser Art verfügen. Laut japanischen Medienberichten soll Apple allerdings einerseits an OLED interessiert sein, andererseits aber noch die Lebensdauer solcher Bildschirme kritisch betrachten.

DigiTimes ist der Meinung, dass Apple 2017 zu einem OLED-Bildschirm wechseln könnte. Sollte Apple bei seinem bisherigen Release-Zyklus bleiben, sollte dann allerdings mit dem iPhone 7s das nächste s-Modell erscheinen. Ob Apple eine grundlegende Veränderung wie den Wechsel der Display-Technologie zwischen dem iPhone 7 und dem darauffolgenden s-Modell vornehmen wird, darf wohl zumindest angezweifelt werden.

Da die aktuell verwendete In-Cell-Technologie sich angeblich nur unter Schwierigkeiten mit höheren Auflösungen kombinieren lässt und OLED offenbar noch kein Thema für Apple ist, steigen womöglich die Chancen auf einen Einsatz der Glas-auf-Glas-Technologie. Sie kam zuletzt beim Bildschirm des iPhone 4s zum Einsatz, doch könnte sie laut Gerüchten von Anfang September mit dem iPhone 7 ein Comeback feiern.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien3
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.