iPhone 7 soll Display-Technologie des iPhone 4s erhalten

Supergeil !92
Wie in diesem Konzept wäre mit der alten Technologie ein iPhone 7 mit randlosem Display möglich
Wie in diesem Konzept wäre mit der alten Technologie ein iPhone 7 mit randlosem Display möglich(© 2015 YouTube/ ConceptsiPhone)

Erhält das iPhone 7 wieder die Glas-auf-Glas-Technologie für das Display, wie sie zuletzt beim iPhone 4s zum Einsatz gekommen ist? Laut aktuellen Gerüchten aus der Zulieferkette wird sich Apple für das iPhone des Jahres 2016 von der mit dem iPhone 5 eingeführten In-Cell-Technologie abwenden. Dadurch könnte ein Bildschirm fast ganz ohne Rand möglich werden.

Angeblich haben Display-Hersteller wie Corning und Asahi Glass bereits Proben an Apple geschickt, berichtet Digitimes. Demnach erwäge das Unternehmen aus Cupertino, beim iPhone 7 zu der eigentlich aufgegebenen Display-Technologie zurückzukehren – allerdings in überarbeiteter Form. Während bei der aktuellen In-Cell-Technik die Touch-Technologie direkt in das Display eingearbeitet ist, würde sie beim iPhone 7 wieder als separate Schicht auf einer weiteren Glasschicht liegen, nur dass beide Lagen nun ultradünn wären.

Höhere Auflösung und Randloses Display

Beim iPhone 6s und 6s Plus hingegen würde Apple aber zunächst weiterhin auf die In-Cell-Technologie setzen – die Vorstellung der beiden Geräte wird für den 9. September erwartet. Apple hatte diese Technologie eingeführt, um seine Smartphones mit leichteren und dünneren Bildschirmen ausstatten zu können, berichtet GforGames.

Offenbar stößt Apple mit den neuen Displays aber bei der Entwicklung neuer Features an Grenzen. Nicht zuletzt seien Engpässe bei der Produktion dafür verantwortlich, dass Apple die Auflösung der Displays nicht erhöhen kann. Die weiterentwickelte Glas-auf-Glas-Technologie würde ein iPhone 7 ermöglichen, das etwa so dick ausfällt wie das iPhone 6, aber ein randloses Display besitzt. Sollte Apple sich entscheiden, mit dem iPhone 7 tatsächlich die alte Technologie neu umzusetzen, könnte der Displaymarkt laut GforGames erneut eine Umgestaltung erleben.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
Her damit !8So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.