iPhone 7: Foto von Verpackung soll erneut 256 GB und "AirPods" bestätigen

Her damit !59
Der neue Leak einer iPhone 7-Verpackung stammt offenbar aus Russland
Der neue Leak einer iPhone 7-Verpackung stammt offenbar aus Russland(© 2016 Appleinsider)

In wenigen Tagen wird Apple das iPhone 7 gemeinsam mit dem größeren iPhone 7 Plus vorstellen und je näher die Präsentation rückt, desto mehr angebliche Leaks landen im Internet. Ein nun von Appleinsider entdecktes Foto soll zwei heiß diskutierte Features bestätigen. Ob die Aufnahme echt ist, bleibt aber fraglich.

Wie bei genauerem Hinsehen erkennbar ist, ist die abgelichtete Verpackung, die zu einem iPhone 7 mit 256 GB Speicher gehören soll, offenbar für den russischen Markt bestimmt. Im Grunde ähnelt sie einem Leak vom 1. September, der ebenfalls einen Karton für das neue Apple-Smartphone zeigte. Diese gehört aber offenbar nicht zur Plus-Variante, sondern zum Standard-Modell mit 4,7-Zoll-Bildschirm.

Kabellose Kopfhörer im Lieferumfang enthalten?

Auch auf dieser abgelichteten Verpackung findet sich ein Hinweis auf sogenannte "AirPods", wobei es sich um kabellose Bluetooth-Kopfhörer von Apple handeln soll. Dem Bericht zufolge sollen diese laut des Verpackungstextes sogar zum Lieferumfang des iPhone 7 gehören. Dies widerspricht einem Gerücht, laut dem Apple lediglich einen Lightning-Klinke-Adapter beilegen möchte, um den Anschluss vorhandener Kopfhörer zu ermöglichen. Notwendig soll dies mit dem Wegfall des Klinkenanschlusses beim neuen iPhone werden.

Ob der Leak wirklich eine echte iPhone 7-Verpackung zeigt, bleibt auch wenige Tage vor der offiziellen Keynote fraglich. Auf dem Bild ist eindeutig zu erkennen, dass der Text in Form eines Aufklebers auf den Karton aufgebracht wurde. Appleinsider zufolge druckt Apple die Angaben seit dem iPhone 6 aber direkt auf die Verpackung. Zudem ist der Text hier zentriert ausgerichtet, während die Angaben bei den vergangenen zwei iPhones linksbündig ausgerichtet waren. Ob Apple das iPhone 7 also wirklich mit 256 GB Speicher und beiliegenden AirPods anbieten wird, bleibt weiter offen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.