iPhone 7 Plus: Geleakte Box nennt kabellose EarPods

Supergeil !80
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"(© 2016 Apple Insider)

Weder Lightning noch Klinke: Das iPhone 7 Plus wird angeblich mit kabellosen "AirPods" ausgeliefert. So ist ein Foto der angeblichen Verpackung aufgetaucht, auf der die Ohrenstöpsel erwähnt werden.

Während erst kürzlich Fotos einer angeblich geleakten iPhone 7 Plus-Verpackung auf Lightning-EarPods hindeuteten, scheint ein aktueller Leak etwas anderes zu behaupten. Womöglich erscheint das 2016er Flaggschiff von Apple tatsächlich in zwei Ausführungen: mit Lightning-only Kopfhörer oder mit kabellosen AirPods. Laut Apple Insider kommt dabei ein speziell entwickelter Bluetooth-Chip zum Einsatz, der vom 2013 übernommenen Unternehmen Passif Semiconductor stammen soll.

Doch zwei Ausführungen des iPhone 7 Plus?

Ob die angebliche Lightning-Alternative auch Apple-Urgestein Steve Wozniak zufriedenstellen würde, bleibt offen. Der Apple-Mitgründer warnte kürzlich vor einem iPhone-7-Release ohne Klinkenanschluss. Bluetooth gefalle ihm nicht, da die Sound-Qualität zu sehr leide. Ob die Chips von Passif Semiconductor da Abhilfe schaffen, ist unklar. Wahrscheinlicher ist aber, dass es sich "nur" um stromsparendere Komponenten handelt.

Früheren Berichten zufolge ist der Wegfall der Klinke die größte Veränderung, den das Apple-Flaggschiff 2016 mitbringen wird. Wirkliche Innovationen seien vielmehr zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone im Jahre 2017 zu erwarten – womöglich auch ein OLED-Display. Sollten aber wirklich kabellose AirPods dem iPhone 7 Plus respektive einer Ausführung des Smartphones beiliegen, dann wäre das mehr als erwartet. Alternativ hat Audio-Hersteller Griffin kürzlich einen Bluetooth-Adapter für iPhones vorgestellt, der auch kabelgebundene Kopfhörer wireless macht und den Lightning-Anschluss freihält.

Weitere Artikel zum Thema
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !8CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.