iPhone 7 Plus: Geleakte Box nennt kabellose EarPods

Supergeil !80
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"(© 2016 Apple Insider)

Weder Lightning noch Klinke: Das iPhone 7 Plus wird angeblich mit kabellosen "AirPods" ausgeliefert. So ist ein Foto der angeblichen Verpackung aufgetaucht, auf der die Ohrenstöpsel erwähnt werden.

Während erst kürzlich Fotos einer angeblich geleakten iPhone 7 Plus-Verpackung auf Lightning-EarPods hindeuteten, scheint ein aktueller Leak etwas anderes zu behaupten. Womöglich erscheint das 2016er Flaggschiff von Apple tatsächlich in zwei Ausführungen: mit Lightning-only Kopfhörer oder mit kabellosen AirPods. Laut Apple Insider kommt dabei ein speziell entwickelter Bluetooth-Chip zum Einsatz, der vom 2013 übernommenen Unternehmen Passif Semiconductor stammen soll.

Doch zwei Ausführungen des iPhone 7 Plus?

Ob die angebliche Lightning-Alternative auch Apple-Urgestein Steve Wozniak zufriedenstellen würde, bleibt offen. Der Apple-Mitgründer warnte kürzlich vor einem iPhone-7-Release ohne Klinkenanschluss. Bluetooth gefalle ihm nicht, da die Sound-Qualität zu sehr leide. Ob die Chips von Passif Semiconductor da Abhilfe schaffen, ist unklar. Wahrscheinlicher ist aber, dass es sich "nur" um stromsparendere Komponenten handelt.

Früheren Berichten zufolge ist der Wegfall der Klinke die größte Veränderung, den das Apple-Flaggschiff 2016 mitbringen wird. Wirkliche Innovationen seien vielmehr zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone im Jahre 2017 zu erwarten – womöglich auch ein OLED-Display. Sollten aber wirklich kabellose AirPods dem iPhone 7 Plus respektive einer Ausführung des Smartphones beiliegen, dann wäre das mehr als erwartet. Alternativ hat Audio-Hersteller Griffin kürzlich einen Bluetooth-Adapter für iPhones vorgestellt, der auch kabelgebundene Kopfhörer wireless macht und den Lightning-Anschluss freihält.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 8 im Test: das Hands-on [mit Video]
Felix Disselhoff
Das Samsung Galaxy Note 8 erscheint in insgesamt vier verschiedenen Farben.
Mehr Smartphone geht gerade kaum: Mit dem Galaxy Note 8 meldet sich das Samsung-Phablet nach dem Akku-Desaster fulminant zurück. Das Hands-on.
Apple Car: So wurde aus Project Titan das CarOS
Guido Karsten
iMove
Ein Bericht der New York Times gibt Einblicke in Apples Automobil-Projekt. Meinungsverschiedenheiten sollen zur Planänderung beigetragen haben.
Android 8.0 Oreo macht Drucken endlich einfach: Schluss mit den Plug­ins
Christoph Lübben
Mit Android Oreo sollen Drucker leichter angesteuert werden können
Drucken mit dem Smartphone wird einfacher: Ab Android 8.0 Oreo benötigt Ihr offenbar keine Plugins mehr dafür – dank "Default Printer Service".