iPhone 7 Plus: Geleakte Box nennt kabellose EarPods

Supergeil !80
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"
Die Box des "iPhone 7 Plus" nennt "AirPods Wireless Earphones"(© 2016 Apple Insider)

Weder Lightning noch Klinke: Das iPhone 7 Plus wird angeblich mit kabellosen "AirPods" ausgeliefert. So ist ein Foto der angeblichen Verpackung aufgetaucht, auf der die Ohrenstöpsel erwähnt werden.

Während erst kürzlich Fotos einer angeblich geleakten iPhone 7 Plus-Verpackung auf Lightning-EarPods hindeuteten, scheint ein aktueller Leak etwas anderes zu behaupten. Womöglich erscheint das 2016er Flaggschiff von Apple tatsächlich in zwei Ausführungen: mit Lightning-only Kopfhörer oder mit kabellosen AirPods. Laut Apple Insider kommt dabei ein speziell entwickelter Bluetooth-Chip zum Einsatz, der vom 2013 übernommenen Unternehmen Passif Semiconductor stammen soll.

Doch zwei Ausführungen des iPhone 7 Plus?

Ob die angebliche Lightning-Alternative auch Apple-Urgestein Steve Wozniak zufriedenstellen würde, bleibt offen. Der Apple-Mitgründer warnte kürzlich vor einem iPhone-7-Release ohne Klinkenanschluss. Bluetooth gefalle ihm nicht, da die Sound-Qualität zu sehr leide. Ob die Chips von Passif Semiconductor da Abhilfe schaffen, ist unklar. Wahrscheinlicher ist aber, dass es sich "nur" um stromsparendere Komponenten handelt.

Früheren Berichten zufolge ist der Wegfall der Klinke die größte Veränderung, den das Apple-Flaggschiff 2016 mitbringen wird. Wirkliche Innovationen seien vielmehr zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone im Jahre 2017 zu erwarten – womöglich auch ein OLED-Display. Sollten aber wirklich kabellose AirPods dem iPhone 7 Plus respektive einer Ausführung des Smartphones beiliegen, dann wäre das mehr als erwartet. Alternativ hat Audio-Hersteller Griffin kürzlich einen Bluetooth-Adapter für iPhones vorgestellt, der auch kabelgebundene Kopfhörer wireless macht und den Lightning-Anschluss freihält.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.