iPhone 7-Konzept: der virtuelle Homebutton im Display

Wenn es um qualitativ hochwertige Render-Konzepte geht, ist Martin Hajek immer vorne mit dabei. Dieses Mal hat der Niederländer das iPhone 7 im Auftrag von Computer Bild visualisiert. Das inoffizielle Design verabschiedet sich dabei in einigen Ansätzen vom Aussehen des iPhone 6.

Eine der auffälligsten Neuerungen betrifft den Homebutton: Im iPhone 7-Konzept ist dieser Teil des Bildschirms. Statt eines einfachen Soft-Buttons sieht das Video aber eine eingelassene Taste mit Touch ID im unteren Bereich des Screens vor. Die Front des virtuellen Smartphones ist daher fast ausschließlich dem 4,7 Zoll großen Display vorbehalten. Ein größeres Modell sei aber nicht ausgeschlossen. Kein Wunder, werden Phablets wie das iPhone 6 Plus doch zunehmend beliebter.

Orientiert sich insgesamt am iPhone 6

Auf der Rückseite befindet sich hingegen die zweite große Neuerung, ein leuchtendes Apple-Logo. Wie beim alten MacBook erstrahlt der Apfel in blauem Licht. Wer sich daran stört, schaltet die Funktion einfach ab oder nutzt sie nur im Dunkeln als Taschenlampe. In der linken oberen Ecke hat Hajek eine Kamera mit zwei Linsen platziert – diese steht dabei nicht mehr aus dem Gehäuse hervor, da das gesamte iPhone 7 dicker ist als sein Vorgänger.

Insgesamt orientiert sich das Design des ausgedachten iPhone 7 an der Optik des iPhone 6. Sowohl die Anordnung der übrigen Bedienelemente als auch die abgerundeten Ecken und Co. finden sich in dieser Version wieder. Wie das echte iPhone 7 aussehen wird, weiß derzeit vermutlich höchstens Apple-Chefdesigner Jony Ive, wenn überhaupt. Vorher erwarten uns aber wohl zunächst iPhone 6s und iPhone 6c. Wenn Martin Hajek mal nicht mit Auftragsarbeiten beschäftigt ist, geht er Fragen auf den Grund, wie beispielsweise ein "Star Wars"-Droide im Apple Design aussehen würde.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.