Bekommt das iPhone 7 einen „Intel inside“-Sticker?

Peinlich !8
Die LTE-Verbindung soll im iPhone 7 ein Chip von Intel übernehmen
Die LTE-Verbindung soll im iPhone 7 ein Chip von Intel übernehmen(© 2014 CC: Flickr/Intel Photos)

Das iPhone 7 erscheint bereits in weniger als einem halben Jahr und die Zulieferindustrie reißt sich um die Produktionsaufträge der Einzelteile des neuen Premium-Smartphones. Eine Änderung, die für 2016 bereits festzustehen scheint, soll das enthaltene LTE-Modem betreffen: Von Qualcomm heißt es, dass der Chip vermutlich von einem Konkurrenten geliefert werde. Angeblich soll es Intel sein.

Am vergangenen Mittwoch stellte sich Qualcomm-CEO Steve Mollenkopf in einer Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen den Fragen von Analysten und Anlegern. In diesem Rahmen bereitete er die Zuhörer auf einen möglichen Auftragsverlust vor. Demnach nehme er an, dass "ein großer Kunde" einen Rivalen von Qualcomm beauftragt habe. Laut Bloomberg gehen Analysten davon aus, dass Apple den Auftrag für das LTE-Modem im iPhone 7 an den US-Chiphersteller Intel vergeben hat.

Intel würde Apples Auftrag gut tun

Bereits im vergangenen Jahr hieß es, dass Apple Intel als Lieferanten für die Hälfte aller LTE-Chips für die iPhone 6s-Produktion auserkoren hätte. Nachdem das Smartphone dann erschienen war, zeigten Teardowns, dass die Vermutung falsch war: Offenbar stammen alle LTE-Modem-Chips im aktuellen iPhone von Qualcomm. Im Detail handelt es sich dabei um das Bauteil mit der Modellnummer MDM9635M, das LTE-A Cat.6 unterstützt und damit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde erlaubt.

Sollte Intel wirklich den Auftrag für den Modem-Chip des iPhone 7 erhalten haben, würde dies dem Unternehmen sicherlich gut tun. Gerade erst hatte das Unternehmen laut Reuters bekannt gegeben, wegen des schwächelnden PC-Marktes bis 2017 weltweit 12.000 Jobs abbauen zu wollen.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.
Moto G5 Plus: Gele­akte Fotos deuten auf Mittel­klasse-Ausstat­tung hin
Der Nachfolger des Moto G4 Plus wird vermutlich ebenfalls ein Mittelklasse-Gerät
Vom Moto G5 Plus sind Fotos geleakt, auf denen auch die Specs des Smartphones zu sehen sein sollen. Diese deuten auf ein Mittelklasse-Gerät hin.
Galaxy S8: Bixby-KI soll Objekte und Texte über die Kamera erken­nen können
Michael Keller
Bixby soll die Kamera des Galaxy S8 (hier im Konzept) nutzen können
Das Galaxy S8 soll Bixby als smarten Assistenten mitbringen. Gerüchten zufolge hat die KI Zugriff auf die Kamera – beispielsweise zur Texterkennung.