iPhone 7: Neues Foto von der Rückseite des 4,7-Zoll-Modells aufgetaucht

Weg damit !38
Das neue iPhone sieht dem iPhone 6s bis auf wenige Details sehr ähnlich
Das neue iPhone sieht dem iPhone 6s bis auf wenige Details sehr ähnlich(© 2016 Twitter/Steve Hemmerstoffer)

Ein hochauflösendes Foto von der Rückseite des neuen iPhone bestätigt die Gerüchte, dass Apple offenbar nur wenige Design-Änderungen vornimmt. Soll das iPhone 7 womöglich wirklich erst 2017 erscheinen? Doch wie könnte Apple das kommende Gerät stattdessen nennen?

Eine größere Hauptkamera, die weiter in die obere linke Ecke rutscht, und dickere Antennenstreifen, die nicht mehr über die Rückseite, sondern an der oberen und unteren Kante des vermeintlichen iPhone 7 entlanglaufen. So präsentiert sich das neue iPhone-Modell auf einem frisch geleakten Foto, das Leak-Experte Steve Hemmerstoffer via Twitter veröffentlicht hat.

Wie sieht die Vorderseite aus?

Mittlerweile gab es wirklich eine ganze Reihe an Bildern, die bereits die Rückseite des neuen iPhone zeigen sollen. Informationen über die Vorderseite sind hingegen noch rar. Fraglich ist daher, ob die Front womöglich so umfangreiche Änderungen gegenüber dem iPhone 6s enthält, dass die Bezeichnung "iPhone 7" am Ende doch berechtigt wäre. Neben dem Apple A10-Chip, einer Basisvariante mit vergrößertem internen Speicher, einer neuen Kamera und einem veränderten Design der Antennenstreifen sind nur wenige Neuerungen des vermeintlichen iPhone 7 bekannt.

So soll etwa der Klinkenstecker entfallen und womöglich könnte zumindest ein Modell der neuen iPhone-Generation auch einen Smart Connector enthalten, wie wir ihn vom iPad Pro kennen. Was meint Ihr? Sollten dies wirklich alle Besonderheiten des neuen iPhone sein und wird Apple uns im September mit einem neuen iPhone 6-Ableger überraschen, oder glaubt Ihr womöglich, dass noch ein echtes Killer-Feature im Verborgenen auf die Präsentation wartet?


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten1
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
So sorgt iOS 11 für mehr Spei­cher­platz auf Eurem iPhone und iPad
Jan Johannsen1
iOS 11 lagert Apps aus um Speicherplatz zu sparen.
Im Herbst wächst Euer Speicher. Dafür muss man nicht mal ein neues Apple-Smartphone kaufen. Warum es reicht, iOS 11 zu installieren.