iPhone 7 und 7 Plus: Specs offenbar geleakt

Her damit !62
Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus könnten so aussehen wie diese Dummy-Modelle
Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus könnten so aussehen wie diese Dummy-Modelle(© 2016 Letem svetem Applem)

Leak kehrt das Innere des iPhone 7 und iPhone 7 Plus nach Außen: Im Netz sind nun die angeblichen Specs der kommenden Apple-Flaggschiffe aufgetaucht. Demnach könnten die Smartphones bis zu 30 Prozent mehr Performance als ein iPhone 6s beziehungsweise iPhone 6s Plus bieten, wie PhoneArena berichtet.

Sowohl im chinesischen Social-Media-Netzwerk Weibo als auch über den Twitter-Account vom Leaker The Malignant sind nun die angeblichen Specs der kommenden iPhone-Generation aufgetaucht. Der Twitter-Nutzer nennt seine Quelle sogar "sehr zuverlässig". Das 4,7-Zoll-Display des iPhone 7 soll laut den Leaks in 1334 x 750 auflösen. Als Herzstück kommt angeblich ein Apple A10-Chipsatz zum Einsatz, der im 16-nm-Verfahren gefertigt worden ist. 2 GB LPDDR4 RAM sollen ebenfalls verbaut sein. Die Akkukapazität wird mit 1690 mAh angegeben.

Kamera-Sensor wird größer

Mit dem iPhone 7 Plus soll das kleinere Modell angeblich aber nur den A10-Chipsatz gemeinsam haben: Das 5,5-Zoll-Phablet soll in Full HD (1920 x 1080) auflösen. Mit 3 GB LPDDR4 RAM erhält das Gerät sogar einen Gigabyte Arbeitsspeicher mehr als das kleinere Gerät sowie das iPhone 6s Plus. Auch der Akku ist mit angeblich 2910 mAh deutlich über der Kapazität eines iPhone 7. Im Vergleich zu den 2750 mAh des iPhone 6s Plus-Akkus wäre das allerdings nur ein kleiner Sprung.

Die Hauptkamera des iPhone 7 und iPhone 7 Plus soll 12 MP haben und mit einer F1.9-Blende auch an dunkleren Orten noch gute Ergebnisse liefern. Entscheidend für gute Bilder ist aber besonders auch die Größe des Sensors. Beim iPhone 7 soll dieser nun 1/2,6 Zoll haben, beim iPhone 7 Plus sind es angeblich 1/3 Zoll. Gerade das könnte die Bildqualität stärker steigern als eine höhere MP-Zahl. Lange dürfte es bis zur Apple-Keynote nicht mehr hin sein, die angeblich am 7. September stattfinden soll. Dann werden wir erfahren, ob die genannten Specs tatsächlich der Wahrheit entsprechen.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.