iPhone 7s: 5-Zoll-Version soll vertikale Dual-Kamera erhalten

Her damit !23
Anders als das iPhone 7 Plus soll das iPhone 7s eine vertikale Dual-Kamera erhalten
Anders als das iPhone 7 Plus soll das iPhone 7s eine vertikale Dual-Kamera erhalten(© 2016 CURVED)

Ein mittelgroßes Smartphone mit besonderem Design: Im kommenden Jahr soll es aktuellen Gerüchten zufolge kein iPhone 8 geben – sondern lediglich ein iPhone 7s. Apple soll aber drei verschiedene Modelle planen, von denen vor allem das mittlere heraussticht.

Apple wird im Jahr 2017 kein iPhone 8 veröffentlichen, sondern seine neuen Smartphones iPhone 7s und iPhone 7s Plus nennen – das berichtet das Blog Macotakara unter Berufung auf einen Apple-Zulieferer aus Taiwan. Tatsächlich soll es aber insgesamt drei unterschiedliche Modelle geben, mit jeweils 4,7 Zoll, 5 Zoll und 5,5 Zoll als Displaydiagonale. Die mittelgroße Ausführung soll die gleiche Ausstattung wie die beiden anderen Versionen erhalten, bis auf die Dual-Kamera; die beiden Linsen werden angeblich eine vertikale Ausrichtung besitzen.

Kein iPhone 8, aber drei Modelle

Mit einer vertikalen Ausrichtung würde Apple der Dual-Kamera im iPhone 7s ein ähnliches Design geben, wie wir es zum Beispiel vom Huawei Mate 9 oder auch bereits vom HTC One M8 kennen. Laut der Quelle seien die Spezifikationen für das Gerät aber noch nicht final – bis zum Ende des ersten Quartals 2017 könne Apple noch Änderungen vornehmen.

Die Mutmaßung, dass Apple im Herbst des kommenden Jahres gleich drei iPhones veröffentlichen will, ist keinesfalls neu: Bereits vor einer Weile gab es das Gerücht zu einem mittelgroßen Modell, das allerdings bislang meist als iPhone 8 gehandelt wurde. Auch war mitunter von 5,2 Zoll als Displaygröße die Rede. Macotakara selbst hat erst unlängst behauptet, dass es nächstes Jahr nur zwei neue Versionen im iPhone 7s-Lineup geben wird. Letztlich werden wir erst auf Apples Keynote im September 2017 wissen, was das Unternehmen tatsächlich plant.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.