iPhone 8: Aufnahme aus Foxconn-Fabrik soll Touch ID auf Rückseite zeigen

Weg damit !110
Diesem Foto zufolge könnte die Touch ID doch auf der Rückseite des iPhone 8 verbaut sein.
Diesem Foto zufolge könnte die Touch ID doch auf der Rückseite des iPhone 8 verbaut sein.(© 2017 Feng)

Noch immer ist sich die Gerüchteküche nicht einig, wie es um den Fingerabdrucksensor des iPhone 8 bestellt ist. Nun sind Bilder aufgetaucht, auf der die Rückseite des kommenden Jubiläums-iPhones zu sehen sein soll – inklusive einer Aussparung für Touch ID.

Die Leak-Plattform Slashleaks hat ein Foto der chinesischen Webseite Feng verbreitet, das aus einer Foxconn-Fabrik stammen soll. Zu sehen ist ein Karton des Apple-Zulieferers in dessen Inneren sich Smartphone-Rückseiten befinden, die zum iPhone 8 gehören könnten. Ein Hinweis darauf sei die Öffnung für die Kamera, die wohl Platz für zwei vertikal verbaute Linsen lässt, wie es dem Jubiläums-Smartphone von Apple auch zugesprochen wird. Unterhalb des Apple-Logos befindet sich noch eine Aussparung, die auf einen Fingerabdrucksensor an dieser Position hindeutet.

Touch ID im Display erst 2018?

Angeblich habe Apple geplant, die Touch ID im Display des iPhone 8 zu verbauen, doch womöglich gibt es noch Probleme, sodass die Technologie noch nicht ausgereift ist. Den Analysten von KGI zufolge soll dies der Wirklichkeit entsprechen und sei auch der Grund dafür, dass beim Galaxy S9 von Samsung kein Fingerabdrucksensor im Bildschirm zum Einsatz kommt.

Es ist unwahrscheinlich, dass auf dem Foxconn-Foto beispielsweise das iPhone 7s zu sehen ist: Dieses Smartphone soll seinem Vorgänger sehr ähnlich sehen und demnach über keinen Bildschirm verfügen, der einen Großteil der Vorderseite einnimmt. Somit hätte Apple bei diesem Modell keinen Grund dafür, den Fingerabdruckensor auf der Rückseite zu verbauen – unterhalb des Displays wäre noch genügend Platz vorhanden.

Günstigere Variante des iPhone 8?

Wenn die geleakte Aufnahme der Wirklichkeit entspricht, könnte es sich womöglich auch um eine weitere Ausführung des kommenden Top-Smartphones handeln: Gerüchten zufolge soll Samsung für Apple OLED-Bildschirme für das iPhone 8 in 5,8 Zoll und 6 Zoll fertigen. Demnach könnte spekuliert werden, dass der Hersteller aus Cupertino einen etwas günstigeren Ableger vom Jubiläums-iPhone entwickelt hat, der nicht über mutmaßliche Features wie 3D-Gesichtserkennung verfügt – und dafür die Touch ID auf der Rückseite besitzt.

Gerüchten zufolge könnte Apple beim iPhone 8 die Touch ID auch im Powerbutton an der Seite des Gerätes verbauen – oder sogar ganz darauf verzichten und das Smartphone ausschließlich mit der Gesichtserkennung versehen. Das Top-Smartphone soll neben dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus im September 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. In knapp einem Monat dürfte das Rätsel um den Fingerabdrucksensor wohl endlich gelöst sein.