iPhone 8: Komponenten für die OLED-Version sollen schon hergestellt werden

Her damit !44
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird(© 2016 Marek Weidlich)

Die ersten OLED-Bildschirme für das iPhone 8 sollen bereits in Arbeit sein. Wie das koreanische Wirtschaftsportal The Investor unter Berufung auf etnews berichtet, sollen bereits zwei Unternehmen aus Südkorea damit beschäftigt sein, die Produktion für eine wichtige Komponente des neuen iPhone für 2017 anzukurbeln.

Im Detail handele es sich dabei um die Unternehmen Interflex und BH. Beide sollen damit beauftragt worden sein, flexible Leiterplatten herzustellen, die als Bauteil bei der Produktion des OLED-Bildschirms für das iPhone 8 benötigt werden. Neben diesen beiden Firmen soll auch der Samsung-Ableger Samsung Electro-Mechanics als potenzieller Hersteller die Komponenten mit Apple im Gespräch sein.

OLED-Module werden in Vietnam montiert

Samsung könnte nicht nur bald zu den Herstellern der flexiblen Leiterplatten für den Bildschirm des iPhone 8 gehören. Der koreanische Technik-Riese ist auch gleichzeitig der Abnehmer dieser Bauteile, denn als größter Hersteller von OLED-Displays verarbeitet Samsung Display die Komponenten auch weiter.

Laut des Berichts sollen die ersten Chargen mit Bauteilen im zweiten Quartal von 2017 bei Samsung Display in Vietnam eintreffen. Dort sollen alle Komponenten dann zu vollständigen OLED-Modulen zusammengesetzt werden, bevor sie vermutlich zu Foxconn zur Fertigung des iPhone 8 weitergereicht werden. Das neue iPhone mit OLED-Bildschirm soll Gerüchten zufolge nur eines von drei neuen Apple-Smartphones sein – und angeblich sollen allein für dieses Modell und nur im kommenden Jahr ganze 60 bis 70 Millionen Bildschirme hergestellt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.