iPhone 8: Neuer Dummy bestätigt Design

Verdichten sich bereits die Hinweise auf das finale Design des iPhone 8? Ein kurzes Video soll nun einen Dummy des Jubiläums-Smartphones von Apple zeigen. Interessant ist die Position des Fingerabdrucksensors. Zudem lässt der Clip Rückschlüsse auf das für das Gehäuse verwendete Material zu.

Das elfsekündige Video wurde vom Designer und Leaker Benjamin Geskin via Twitter verbreitet. Zu sehen ist ein Dummy, der im Design des iPhone 8 gehalten sein soll. Dieser präsentiert sich von allen Seiten. Auf der Vorderseite ist lediglich ganz oben eine schmale Aussparung für den Lautsprecher zu sehen. Eine Frontkamera und Sensoren sind nicht erkennbar. Beim "echten" iPhone 8 sind diese Komponenten aber voraussichtlich oberhalb des Displays eingebaut. Erneut befindet sich kein Homebutton auf der Front, was das Gerücht bestärkt, dass der Bildschirm nahezu die komplette Vorderseite einnimmt.

Freie Rückseite

Auf der Rückseite zeigt sich eine vertikale Dualkamera, wie sie schon in mehreren vergangenen Leaks zu sehen war. Ein Fingerabdrucksensor ist allerdings nicht erkennbar: Mehreren Gerüchten zufolge könnte dieser auf die Rückseite des iPhone 8 wandern. Zumindest, sofern Apple nicht rechtzeitig zur Massenproduktion des Smartphones mit der Entwicklung einer Technologie fertig wird, die Touch ID auch durch verschiedene Material-Schichten hindurch zuverlässig nutzbar macht. Es sei nämlich geplant, den Fingerabdrucksensor unter dem Display zu verbauen, was beim Dummy offenbar der Fall sein soll.

Angeblich erhält das iPhone 8 kein Gehäuse aus Aluminium. Apple soll auf ein "Glas-Sandwich" mit einem Stahlrahmen setzen. Auch das Ergebnis dieser Designentscheidung ist in dem kurzen Video zu sehen. Die Verwendung dieser Materialien könnte die Nutzung einer kabellosen Ladetechnologie ermöglichen.

Schon mehrere Leaks haben dem iPhone 8 das Design zugeschrieben, das wir in dem kurzen Video erkennen können. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Apples nächstes Smartphone tatsächlich so aussehen wird. Bis zur iPhone-Keynote, die voraussichtlich im September 2017 stattfindet, dauert es jedoch noch ein paar Monate: Mit Gewissheit lässt sich also noch nicht sagen, in welcher Optik das iOS-Smartphone erstrahlen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.