iPhone 8: OLED-Deal zwischen Apple und Samsung offenbar ausgeweitet

Her damit !6
Der OLED-Screen des iPhone 8 könnte fast die gesamte Front wie in diesem inoffiziellen Konzept einnehmen
Der OLED-Screen des iPhone 8 könnte fast die gesamte Front wie in diesem inoffiziellen Konzept einnehmen(© 2017 Youtube/ConceptsiPhone)

Großeinkauf beim Erzrivalen: Apple hat bei Samsung angeblich 60 Millionen weitere OLED-Displays geordert. Für das iPhone 8 soll das Unternehmen bereits Ende 2016 eine große Menge der Komponenten geordert haben.

Das berichtet The Investor unter Berufung auf südkoreanische Berichte vom 13. Februar 2017. Demnach betrage der Wert der Bestellung umgerechnet rund 4,3 Milliarden Dollar. Dabei soll Apple von Samsung Display zuvor schon 100 Millionen Screens zugesprochen bekommen haben. Sollten die Angaben stimmen, dann hat sich Apple insgesamt also 160 Millionen OLED-Displays gesichert.

160 Millionen OLED-Displays insgesamt

Diese Zahl entspricht 80 Prozent der gesamten iPhone-Absätze, wenn man 200 Millionen Verkäufe pro Jahr zugrunde legt. Sollte Apple neben einem iPhone 8 tatsächlich noch ein iPhone 7s und 7s Plus herausbringen, dann reichen die OLED-Displays aufgrund der neuen Bestellung womöglich doch auch für eines der beiden Modelle. Andere Berichte von Dezember 2016 gingen übrigens noch von maximal 70 Millionen Bauteilen für 2017 aus. Bei dem aktuellen Bericht bleibt aber offen, für welchen Zeitraum die Bestellung gilt.

Zuvor hieß es nämlich, Apples Bedarf an OLED-Bildschirmen sei so hoch, dass selbst die vier größten Hersteller zusammen die Nachfrage nicht decken können. Neben Samsung sind das LG, Japan Display sowie Sharp. Die Angabe bezieht sich allerdings auf 2017. Es ist denkbar, dass Apple schon mal für 2018 eingekauft hat, bevor sich unerwartet neue Engpässe auftun. Schließlich sind auch Samsungs Kapazitäten begrenzt und das Galaxy S8 und dessen Nachfolger wollen auch mit OLED-Displays ausgestattet werden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.