iPhone 8: Plus-Modell soll mit LCD- und OLED-Bildschirm erscheinen

Her damit !6
Das iPhone 8 könnte wie in diesem Konzept ein randloses Display erhalten
Das iPhone 8 könnte wie in diesem Konzept ein randloses Display erhalten(© 2016 YouTube.com/ConceptsiPhone)

Apple soll das iPhone 8 mit OLED-Bildschirm ausstatten – zumindest teilweise: Analysten schreiben dem iPhone 2017 derzeit verschiedene Display-Technologien zu, die sich aber nicht ausschließen müssten. Das Plus-Modell soll demnach sowohl mit LCD- als auch mit OLED-Bildschirm erhältlich sein.

Sollten diese Prognosen stimmen, wird es im kommenden Jahr drei Ausführungen des iPhone 8 geben, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf die Analysten von KGI Securities. Die kleine Version soll wie bisher eine Displaydiagonale von 4,7 Zoll aufweisen und LCD-Technologie nutzen. Zudem erhalte das Smartphone wie das iPhone 7 eine einfache Kamera auf der Rückseite. Das Plus-Modell hingegen soll wie das iPhone 7 Plus eine Displaydiagonale von 5,5 Zoll besitzen und eine Dual-Kamera erhalten. Als Displaytechnologie käme je nach Version LCD oder OLED zum Einsatz.

Displays könnten größer ausfallen

Sollte diese Vorhersage eintreffen, wird Apple die beiden Versionen des iPhone 8 Plus vermutlich auch zu unterschiedlichen Preisen herausbringen. Die OLED-Ausführung dürfte 9to5Mac zufolge deutlich teurer ausfallen als zum Beispiel das "Einstiegsmodell" des iPhone 7 Plus mit 32 GB Speicherplatz, das zum Release 899 Euro kostete. Gerüchte zu OLED-Bildschirmen im iPhone 2017 gibt es bereits länger; neu ist, dass Apple trotzdem an LCD festhalten soll.

Der aktuelle Bericht der Analysten steht im Widerspruch zu einem relativ jungen Gerüchte, dem zufolge Apple im iPhone 8 größere Displays verbaut. So könnte die kleine Ausführung einen 5-Zoll-Bildschirm erhalten, während das Plus-Modell sogar ein 5,8-Zoll-Display besitzen soll. Die Geräte werden aber angeblich nicht viel größer ausfallen, da das Display den größten Teil der Vorderseite einnehmen und zudem ohne Rand auskommen soll.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth1
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.