iPhone 8: Apple-Dokument deutet OLED-Bildschirm an

Supergeil !16
Mit dem Wechsel zu OLED-Displays könnte Apple den Bildschirm des iPhone 8 biegen
Mit dem Wechsel zu OLED-Displays könnte Apple den Bildschirm des iPhone 8 biegen(© 2015 Behance/kyle Hatfield)

Apple setzt beim iPhone 8, das schon für 2017 erwartet wird, vermutlich auf einen OLED-Bildschirm. Einen neuen Hinweis auf dieses Gerücht liefert das US-Unternehmen aus Cupertino nun selbst: Wie AppleInsider berichtet, habe JP Morgan in Mitteilungen von Apple an die US-Börsenaufsicht einen auffälligen Posten entdeckt.

Laut JP Morgan soll es sich dabei um eine Bestellung mit einem Gesamtvolumen von 4 Milliarden Dollar und einer Laufzeit von mehr als einem Jahr handeln. Die Analysten glauben, dass es bei dem Geschäft um OLED-Bildschirme für das iPhone 8 geht und dass Samsung der Auftragnehmer ist.

Sichert sich Apple Produktionskapazitäten?

Dem Bericht zufolge soll es das erste Mal gewesen sein, dass Apple eine Bestellung mit einer Laufzeit von über einem Jahr aufgegeben hat. Dies hänge wahrscheinlich aber ebenso wie der frühe Zeitpunkt der Order mit der komplizierten Herstellung von OLED-Displays zusammen. Apple kann nur Bauteile in seinem iPhone 8 verwenden, die in ausreichender Stückzahl und zufriedenstellender Qualität verfügbar sind – und es gibt nur wenige Hersteller, die überhaupt die Kapazitäten hätten, ausreichend OLED-Bildschirme herzustellen.

Sollten die Analysten von JP Morgan also Recht haben, dürfte Apple die umfangreiche Bestellung so früh bei Samsung aufgegeben haben, um sich rechtzeitig ausreichende Produktionskapazitäten zu sichern. Ob Samsung der einzige Lieferant von OLED-Displays für Apple und das iPhone 8 bleibt, ist aber weiterhin unklar. Gerüchten zufolge soll beispielsweise auch LG sehr am Großauftrag interessiert sein.


Weitere Artikel zum Thema
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.
James Bond: Daniel Craig spielt den Agen­ten angeb­lich ein weite­res Mal
3
Daniel Craig hat in "Spectre" das vierte Mal die Rolle des James Bond übernommen
Daniel Craig macht offenbar weiter: Angeblich wurde der Schauspieler erneut als James Bond verpflichtet. Der nächste Film kommt aber erst 2019.
Gut für Tesla: England verbie­tet Benzi­ner und Diesel ab 2040
Michael Keller3
Der Tesla Model 3 könnte in Großbritannien bald sehr gefragt sein
England macht angeblich ernst: Ab 2014 sollen keine neuen Benziner oder Diesel-Fahrzeuge mehr zugelassen werden.