Smarte Gesichtserkennung im iPhone 8: Stummschaltung bei Blickkontakt

Das iPhone 8 soll auf der Vorderseite mit einem 3D-Sensor ausgestattet sein
Das iPhone 8 soll auf der Vorderseite mit einem 3D-Sensor ausgestattet sein(© 2017 Forbes/Gordon Kelly and Nodus)

Das iPhone 8 soll Euch sehen, wenn Ihr es seht: Gerüchten zufolge besitzen die angeblich zur Gesichtserkennung verbauten Sensoren die Möglichkeit zu erkennen, wann Ihr auf das Display des Smartphones blickt. Das habe Auswirkungen auf Benachrichtigungen, die Ihr auf dem Gerät erhaltet.

Der iOS-Entwickler Guilherme Rambo hat über Twitter mitgeteilt, dass er offenbar eine weitere Funktion des iPhone 8 in der Firmware des Apple HomePod entdeckt hat. Demnach kann das Smartphone erkennen, ob Ihr es gerade anseht. Wenn Ihr also gerade auf das Display schaut und eine Benachrichtigung wie zum Beispiel eine WhatsApp-Nachricht erhaltet, soll der von Euch eingestellte Signalton automatisch unterdrückt werden, da Ihr den Hinweis ja schon auf dem Bildschirm seht.

Auswirkungen auf Akkulaufzeit?

Dafür müsste der mutmaßliche Infrarotsensor des iPhone 8, der auch für die Gesichtserkennung zuständig sein soll, allerdings nahezu permanent aktiv bleiben. Sollte Apple die praktische Funktion tatsächlich für alle Nutzer des kommenden Jubiläums-Smartphones zugänglich machen, bleibt offen, wie stark sich dies auf die Akkulaufzeit auswirken könnte.

Schon länger hält sich das Gerücht, dass beim iPhone 8 ein Sensor zur Gesichtserkennung zum Einsatz kommt. Dieser soll auch räumliche Tiefe wahrnehmen können, weshalb er wohl nicht so leicht mit Fotos zu überlisten sei, wie es offenbar beim Galaxy S8 der Fall ist. Womöglich ersetzt die Technologie auch komplett den Fingerabdrucksensor als Sicherheitsmerkmal zum Entsperren des Gerätes. Mehr erfahren wir im September 2017, wenn das iPhone 8 voraussichtlich präsentiert wird.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.
Werden iPhone X und iPhone 8 bald güns­ti­ger?
Christoph Lübben9
Peinlich !6Vielleicht sind iPhone X und iPhone 8 demnächst etwas günstiger
iPhone X und iPhone 8 könnten demnächst etwas günstiger werden: Angeblich verkaufen sich die Modelle in einigen Ländern schlechter als gedacht.