iPhone 8: Samsung beginnt mit der Display-Produktion

Her damit !5
Das OLED-Display des iPhone 8 – hier im Konzept – stammt von Samsung
Das OLED-Display des iPhone 8 – hier im Konzept – stammt von Samsung(© 2017 iDropNews)

Samsung freut sich vermutlich über den Produktionsstart des iPhone 8: Schon seit langer Zeit heißt es, dass Apples ärgster Konkurrent auf dem Smartphone-Markt das Display vom Jubiläums-iPhone herstellen soll. Die Produktion werde aktuellen Gerüchten zufolge schon in naher Zukunft starten.

Apple hat demnach die Prototyp-Displays für das iPhone 8 zur Herstellung freigegeben, berichtet die koreanische Webseite The Investor. Samsung habe daraufhin die Produktion eingeleitet und entsprechend Material und Komponenten bei seinen Zulieferern bestellt. Die ersten OLED-Bildschirme sollen noch im Juni 2017 vom Band laufen – jeden der kommenden Monate werden angeblich mehr als 10 Millionen Displays hergestellt, insgesamt habe Apple bei Samsung rund 70 Millionen Bildschirme bestellt.

Dualkamera und neue Touch ID

Den Gerüchten zufolge wird das flexible OLED-Display die gesamte Front des iPhone 8 einnehmen – anders als zum Beispiel bei Samsungs Galaxy S8, auf dessen Vorderseite oben und unten noch ein vergleichsweise dicker Rand vorhanden ist. Anders als das Jubiläums-iPhone sollen iPhone 7s und 7s Plus hingegen mit LCD-Bildschirmen ausgestattet sein; erst im Jahr 2018 will Apple angeblich den kompletten Wechsel hin zu OLED vollziehen.

Erst kürzlich hieß es, dass LG und Samsung immer noch um den Display-Auftrag für das iPhone 8 kämpften; The Investor zufolge sollen aber aufgrund der Kapazitäten rund 95 Prozent der Bestellung an Samsung gegangen sein. Erwartet werden mehrere Neuerungen für das Jubiläums-iPhone: Es werde auf der Rück- und Vorderseite eine Dualkamera besitzen; ein Feature ist den Gerüchten zufolge außerdem der Fingerabdrucksensor, der sich angeblich im Display befindet. Im Herbst 2017 wird Apple pünktlich zum neuen Gerät auch eine neue Version seines Betriebssystems veröffentlichen. Welche neuen Funktionen iOS 11 bieten wird, hat der Hersteller auf der WWDC 2017 schon teilweise verraten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.