iPhone 8 soll Euer Gesicht auch im Liegen vom Tisch aus erkennen können

Her damit7
Für die Gesichtserkennung müsst Ihr das iPhone 8 offenbar noch nicht einmal hochhalten.
Für die Gesichtserkennung müsst Ihr das iPhone 8 offenbar noch nicht einmal hochhalten.(© Forbes/Gordon Kelly and Nodus)

Das iPhone 8 soll nicht nur ein neues Design, sondern auch allerhand neue Features wie zum Beispiel eine Gesichtserkennung erhalten. Wie 9to5Mac berichtet, könnte die sogenannte "Face ID" dabei aber mehr bieten als die Sicherheitsfunktion, wie sie beispielsweise in einigen Android-Smartphones zu finden ist.

Das Feature wurde unter dem Codenamen "Pearl ID" bereits im Code der Firmware von Apples smartem HomePod-Lautsprecher entdeckt. Nun ist offenbar ein weiteres Detail bezüglich der Funktionsweise freigelegt worden: So soll die Gesichtserkennung, die von Apple später womöglich Face ID" genannt wird, nämlich auch dann funktionieren, wenn das iPhone 8 flach auf einem Tisch vor Euch liegt.

Sicherer und komfortabler?

Ihr müsstet das iPhone 8 also nicht zwingend gerade vor Euch halten, damit es Euch korrekt erkennen kann. Dies ist derzeit bei Android-Smartphones, die eine solche Gesichtserkennung bieten, noch erforderlich. Sollte die Überprüfung auf diese Weise wirklich verlässlich arbeiten und auch das Smartphone sowie die enthaltenen Daten schützen, wäre dies eine deutliche Verbesserung gegenüber den bisherigen Umsetzungen von anderen Herstellern.

Samsungs aktuelles High-End-Smartphone, das Galaxy S8, bietet zwar ebenfalls eine Gesichtserkennung, doch ist diese bislang nicht sehr hilfreich. Schon kurz nach Release des Gerätes fanden Sicherheitsexperten heraus, dass sich das Sicherheitsfeature mit einem einfachen Foto des registrierten Besitzers überlisten lässt. Nun bleibt abzuwarten, ob Apple die Funktion wirklich in einer verbesserten Form in das iPhone 8 integriert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Nicht meins38Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit34Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.