iPhone X: Apple erklärt euch Porträt-Selfies und Live Photos

Zu neuen Geräten veröffentlicht Apple gerne kurze Video-Tutorials, die bestimmte Features erklären. Dem iPhone X hat das Unternehmen bereits eine Reihe dieser Clips gewidmet. Die neuesten konzentrieren sich auf Live Photos und Porträt-Selfies.

Während auch das iPhone 7 Plus und das iPhone 8 Plus in der Lage sind, Porträt-Fotos zu knipsen, bleiben Porträt-Selfies dem iPhone X vorbehalten. Wie ihr diese anfertigt, erklärt das erste von Apples neuen Kurz-Tutorials. Ihr findet das Video über dem Artikel. Porträt-Selfies mit dem Jubiläums-iPhone zu schießen, ist nicht viel schwerer als mit der Hauptkamera. In der Kamera-App wechselt ihr zunächst zur Front-Kamera. Dann wischt ihr nach links, um den Porträt-Modus auszuwählen. Anschließend wählt ihr den von euch gewünschten Belichtungseffekt aus und betätigt den Auslöser.

Porträt-Selfies mit der TrueDepth-Kamera

Die Belichtungseffekt von Porträt-Selfies lassen sich aber auch nachträglich noch anpassen, wie Apple in dem zweiten Tutorial demonstriert. Dieses findet ihr – ebenso wie das dritte – unterhalb dieses Artikels. Um ein Porträt-Selfie auf dem iPhone X zu bearbeiten, öffnet ihr es zunächst in der Fotos-App. Dann tippt ihr rechts oben auf "Bearbeiten". Nun könnt ihr den Belichtungseffekt nachträglich ändern.

Der dritte Clip erklärt euch, wie ihr ein "hüpfendes" Live Photo erstellt. Auch das ist eigentlich ganz einfach: Ihr wählt zunächst ein bereits geknipstes Live Photo in der Fotos-App aus. Dann wischt ihr nach oben und wählt denn Effekt "Abpraller" aus. Mehr dazu könnt ihr in unserem Ratgeber zum Thema nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.