iPhone X geht in den Verkauf: Apple verkürzt die Lieferzeiten

Das iPhone X ist endlich im Handel
Das iPhone X ist endlich im Handel(© 2017 CURVED)

Das iPhone X ist nun offiziell im Handel erhältlich und weltweit öffnen sich die Türen der Apple Stores, um die wartenden Menschenmengen ins Innere zu lassen. Der Ansturm ist groß, doch gibt Apple online nicht etwa noch längere Lieferzeiten an, sondern verkürzt diese sogar weiter.

Kurz nachdem Apple damit begonnen hatte, Vorbestellungen für das iPhone X anzunehmen, kletterte die Anzeige für die erwartete Lieferzeit auf fünf bis sechs Wochen. Wenig später konnten einige Vorbesteller aber beobachten, dass sich die ihnen versprochene Wartezeit etwas verkürzte. Passend zum Verkaufsstart des Jubiläums-iPhone hat Apple nun die Lieferzeit in seinem Online-Store nach unten korrigiert.

Pünktlich zu Weihnachten

Wer ein iPhone X bestellt, muss demnach derzeit (Stand: 3. November, 08:45 Uhr) nur noch drei bis vier Wochen auf das Gerät warten. Die Angabe ist für alle vier Modelle die gleiche, also für beide Farb- und Speichervarianten. Wir sind gespannt, wie lange die Lieferzeiten auf diesem Stand bleiben. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sollten die Geräte schließlich allesamt noch deutlich vor Weihnachten bei ihren neuen Besitzern eintreffen.

Die pünktliche Auslieferung des iPhone X zum Weihnachtsgeschäft dürfte auch eines der wichtigsten Ziele für Apple in diesem Jahr sein – und Apple wird alle Hebel in Bewegung gesetzt haben, um die Produktion bei seinen Zulieferern zu unterstützen und zu beschleunigen. Solltet Ihr noch darüber nachdenken, ob das iPhone X etwas für Euch wäre oder auch bereits auf das Eintreffen Eurer Bestellung warten, könnten Euch unser ausführlicher Test und unser Video vom Unboxing interessieren.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.