iPhone X2: Produktion des A12-Chipsatzes hat begonnen

Gefällt mir11
Der Nachfolger des iPhone X rückt näher
Der Nachfolger des iPhone X rückt näher(© 2018 CC: Unsplash/Alvaro Reyes)

Die nächste Generation des iPhones rückt näher: Der neue Chipsatz für das Oberklasse-Smartphone von Apple, das womöglich iPhone X2 heißen wird, befindet sich offenbar in der Massenproduktion. Apple wäre der Konkurrenz damit einen ganzen Schritt voraus.

Bei dem Chip, der wohl A12 heißt und von Apple-Zulieferer Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) hergestellt wird, handelt es sich anscheinend um einen 7-Nanometer-Prozessor. Das berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg und beruft sich dabei auf Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Der A12 soll kleiner, schneller und effizienter sein als die Chips, die im iPhone 8 und iPhone X verbaut werden. Für die aktuellen Modelle lieferte der Chip-Hersteller 10-Nm-Prozessoren. Die Massenproduktion des Vorgängers A11 begann im vergangenen Jahr ebenfalls im Mai.

Samsung hinkt hinterher

Sollte sich der Bericht bewahrheiten, wäre Apple mit dem iPhone X2 wohl der erste Smartphone-Hersteller, der die neue Technologie in seine Geräte integriert. Samsung als größter Konkurrent kündigte am Dienstag zwar an, zukünftig ebenfalls auf einen 7-Nanometer-Prozessor setzen zu wollen, die Produktion werde allerdings erst im Laufe des Jahres beginnen. Erste Geräte mit dem neuen Qualcomm-Chipsatz dürfte Samsung 2019 auf den Markt bringen, heißt es.

Der Bericht wiederholte zudem das hartnäckige Gerücht, dass Apple in diesem Jahr mindestens drei neue Premium-Smartphones veröffentlichen wird. Es soll einen direkten Nachfolger des iPhone X geben, ein größeres Modell und eine günstigere Variante mit LCD- statt OLED-Display.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir18Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.