Kein VR für Xbox One X: Microsoft will sich auf Gaming-PCs konzentrieren

Die Xbox One X soll nur die Aufgaben einer klassischen Konsole erfüllen
Die Xbox One X soll nur die Aufgaben einer klassischen Konsole erfüllen(© 2017 Microsoft)

PCs eignen sich besser für Virtual Reality als Konsolen: Microsoft hat im Rahmen der E3 2017 die Xbox One X präsentiert. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, ist für die brandneue Konsole trotz ihrer hohen Leistungsfähigkeit keine VR-Unterstützung geplant.

"Die Möglichkeiten auf dem PC sind größer, weil die Basis größer ist", begründete Xbox-Chef Mike Nichols die Entscheidung gegenüber dem Wall Street Journal, wie CNET berichtet. Microsoft gehe davon aus, dass die Nutzererfahrung mit Virtual Reality auf dem PC besser sei als auf der Xbox One X. 42 Spiele stellte der Hersteller auf der E3 für die Konsole vor – unter denen sich aber kein echtes Highlight befindet.

Sechs Terraflops, aber kein VR

Die Entscheidung von Microsoft, bei der Xbox One X auf den Virtual-Reality-Support zu verzichten, sei aus Nutzersicht ärgerlich – vor allem aber auch verwunderlich, da das Unternehmen im letzten Jahr noch angedeutet hatte, dass "Project Scorpio" sehr wohl VR-Inhalte unterstützen würde. Die große Rechenleistung von sechs Teraflops und die mögliche 4K-Auflösung lassen die Konsole eigentlich geeignet erscheinen, um auch VR-Games zu bewältigen.

Mit der Xbox One X will Microsoft den Gaming-Markt aufrollen – und endlich aus dem Schatten von Sonys PlayStation heraustreten. Zumindest könnt Ihr künftig Eure Controller nach Euren Vorlieben gestalten, wenn Ihr die dafür vorgesehene Webseite von Microsoft besucht. Alle Informationen zu der 500 Euro teuren Konsole hat Stefanie für Euch in einer umfangreichen Übersicht zusammengefasst.

Weitere Artikel zum Thema
Xbox One: Diese Ände­run­gen enthält das Mai-Update
Francis Lido
Ein Update wertet die Xbox One X auf
Microsoft rollt das Mai-Update für die Xbox One aus: Die Aktualisierung bringt unter anderem 120-Hz-Support für die Konsole.
"Call of Duty" goes "Fort­nite": "Black Ops 4" erhält Battle-Royale-Modus
Francis Lido
In "Call of Duty: Black Ops 4" trefft ihr auf unangenehme Zeitgenossen wie diesen
Activision hat Trailer zu "Call of Duty: Black Ops 4" veröffentlicht. Ein Battle-Royale-Modus wird die Einzelspielerkampagne ersetzen.
Xbox: Micro­soft stellt barrie­re­freien Control­ler vor
Lars Wertgen
Xbox Adaptive Controller
Microsoft hat für PC- und Xbox-Spieler mit eingeschränkter Mobilität einen speziellen Controller vorgestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.