Bestellhotline: 0800-0210021

Kleines iPhone: Die besten Apple-Handys für Einhandbediener

Ihr sucht ein kleines iPhone? Wir zeigen euch Apples beste Mini-Smartphones
Ihr sucht ein kleines iPhone? Wir zeigen euch Apples beste Mini-Smartphones (© 2021 CURVED )
49
profile-picture

04.06.21 von

CURVED Redaktion

Ihr seid Apple-Fans und sucht ein kleines iPhone, das noch in die Hosentasche passt und mit einer Hand bedient werden kann? Dann hat Apple gleich zwei Modelle für euch. Die stellen wir an dieser Stelle einmal im Detail vor.

Inhaltsverzeichnis

Kleines iPhone: iPhone 12 mini und iPhone SE

Immer größer, immer besser: Die Hersteller von Smartphones legen mit jeder neuen Gerätegeneration bei den Displaygrößen noch einen drauf. Apple bildet hier keine Aufnahme. Die Top-Modelle zeigen dann zwar viel, nur leider passen sie nicht in eine Hosentasche. Und die Bedienung mit nur einer Hand geht damit ebenfalls nicht.

iPhone 12 mini Bleistift
Im Vergleich zum iPhone 12 mini wirkt selbst ein Stift groß (© 2021 CURVED )

Doch Apple hat gleich zwei Modelle im Angebot, die für Fans von kompakten Smartphones in Betracht kommen. Im Frühjahr 2020 wurde das iPhone SE (2. Generation) vorgestellt. Mit dieser "Special Edition" greift Apple das Konzept auf, ein budgetfreundliches iPhone anzubieten. Im darauffolgenden Herbst kam dann das iPhone 12 mini als weiteres kleines iPhone hinzu.

Design und Abmessungen: Klein oder mini?

Beide iPhones sehen sehr wertig aus und sind solide gearbeitet. Als Mitglieder der 12er-Familie wirkt das iPhone 12 mini etwas kantiger, das iPhone SE kommt mit abgerundeten Ecken daher. Liegen beide Smartphones nebeneinander, wirkt das Flaggschiff etwas größer, was daran liegt, dass Apple hier die gesamte Frontfläche für das Display nutzt. Bei den tatsächlichen Abmessungen stellt sich aber heraus, dass das iPhone SE minimal größer ist.

  • iPhone 12 mini: 131,5 x 64,2 x 7,4 mm
  • iPhone SE: 138,4 x 67,3 x 7,3 mm

Vorder- und Rückseite sind bei beiden Geräten aus Glas. Beim iPhone 12 mini setzt Apple auf eine zusätzliche Härtung, das sogenannte "Ceramic Shield", die beim iPhone SE fehlt. Aber wie bei allen aktuellen Smartphones solltet ihr achtsam mit den Geräten umgehen.

Bunt geht es in beiden Fällen zu. Beim iPhone 12 mini habt ihr die Wahl zwischen Weiß, Schwarz, Blau, Grün und Rot. Das iPhone SE wird in Weiß, Schwarz und Rot angeboten.

Einen kleinen Unterschied beim Gehäuse gibt es dennoch. Während Apple beim iPhone 12 mini eine Zertifizierung nach IP68 angibt, ist das SE nach IP67 wasser- und staubdicht. Beide sind damit staub- und wasserdicht, doch das Flaggschiff ist etwas widerstandfähiger, wenn es um Tauchgänge geht.

Display: Großer Unterschied bei zwei kleinen Bildschirmen

Ein kleines iPhone muss nicht unbedingt ein kleines Display haben. das beweist zumindest das iPhone 12 mini. Im Vergleich zum iPhone SE besitzt es ein größeren Bildschirm, der auch eine höhere Auflösung besitzt.

  • iPhone 12 mini: 5,4 Zoll OLED mit 2340 x 1080 Pixel
  • iPhone SE: 4,7 Zoll LC mit 1334 x 750 Pixel
iPhone SE 2020
Das iPhone (SE 2020) sieht klassisch aus (© 2020 CURVED/Christoph Lübben )

Und auch technisch ist das OLED-Display des iPhone 12 mini dem LC-Panel des iPhone SE überlegen. Es ist heller, bietet eine schärfere Auflösung und spart zudem mehr Strom, da schwarze Bildbestandteile nicht beleuchtet, sondern einfach ausgeschaltet sind. In dieser Kategorie gewinnt das iPhone 12 mini eindeutig, wobei gesagt werden muss, dass ihr mit dem iPhone SE trotzdem zufrieden sein werdet.

Leistung, Kapazität und Ausdauer - Das dürft ihr erwarten

Im iPhone 12 mini arbeitet der bisher schnellste Chipsatz von Apple, der A14 Bionic, der gegenüber seinem Vorgänger noch einmal zugelegt hat. Im iPhone SE nutzt Apple den A13 Bionic. Den Leistungsunterschied bemerkt ihr im Alltag aber kaum, beide iPhones arbeiten flott und machen Spaß.

Beim internen Speicher habt ihr in beiden Fällen die Wahl zwischen 64 GB, 128 GB und 256 GB. Einen wichtigen Unterschied gibt es allerdings bei der Konnektivität. Falls ihr bereits einen Vertrag für das schnelle 5G-Netz habt, kommt nur das iPhone 12 mini in Betracht. Das iPhone SE unterstützt nur LTE.  Geht ihr in erster Linie per WLAN ins Netz, gibt es keine Unterschiede. Die kleinen iPhones unterstützen WiFi 6 und setzen dabei auf mehrere Antennen.

iphone 12 mini kaufen oder nicht
Galaxy Note 20 Ultra (links) und iPhone 12 mini (rechts) im Größenvergleich (© 2021 CURVED )

Bei der Stromversorgung unterscheiden sich die kompakten iPhones erneut. Das iPhone 12 Mini besitzt einen Akku mit einer Kapazität von 2227 mAh, der laut Apple bis zu 15 Stunden Videowiedergabe erlaubt. Das iPhone SE dagegen bringt einen kleineren Akku mit 1821 mAh, was für bis zu 13 Stunden Filmspaß reichen soll.

Unterschiede in der Bedienung: Face ID oder Touch ID?

Wie von Apple gewohnt, arbeiten die kleinen iPhones reibungslos mit anderen Produkten des Herstellers zusammen, zum Beispiel mit der Apple Watch. Bei der Bedienung gibt es nur kleine Unterschiede. Das iPhone SE besitzt einen Fingerabdrucksensor an der Vorderseite. Der sorgt dafür, dass das Display etwas kleiner ist. Hier kommt "TouchID" für das sichere Entsperren zum Einsatz.

Das iPhone 12 mini verzichtet auf diesen "Home-Button". Stattdessen findet ihr in der Notch, der Displayeinbuchtung am oberen Rand, einen 3D-Gesichtsscanner. Der Scannt euer Gesicht, sodass ihr es zum Entsperren nur noch euer Gesicht braucht. Apple nennt das Feature passend Face ID. Außerdem unterstützt das iPhone 12 mini dadurch eine Gestensteuerung.

Kamera: Dual- oder Mono-Sensor

Das iPhone SE besitzt nur eine (Weitwinkel-)Kamera, die eine optische Bildstabilisierung nutzt. Die Optik genügt allerdings für Videoaufnahmen in 4K bei bis zu 60 Frames in der Sekunde. Ein Fotowunder ist das iPhone SE trotzdem nicht. Wer hohe Ansprüche an die Aufnahmen stellt, muss zu einem anderen Modell greifen.

iPhone SE Kamera Linse
Das iPhone SE 2020 hat eine einzelne Kamera auf der Rückseite (© 2020 Apple )

Zum Beispiel zum iPhone 12 mini, das eine Dualkamera mit Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Sensor bietet. Dank des Nachtmodus kommt das iPhone 12 mini auch mit wenig Licht klar und produziert bessere Fotos. Aber auch sonst wirken Fotos im direkten Vergleich zum iPhone SE ausgewogener und besser. 

Welches kleine iPhone empfiehlt sich eher?

Das iPhone 12 mini ist insgesamt deutlich besser aufgestellt als das iPhone SE. Es hat das bessere Display, mehr Leistung, schießt schönere Fotos und bringt mehr Akkulaufzeit mit. Wenn ihr also ein Flaggschiff sucht, das zugleich ein kleines iPhone ist, dann solltet ihr hier zuschlagen.

Wenn euch allerdings der Preis am wichtigsten ist, dann solltet ihr zum iPhone SE greifen denn das bietet für eine geringe Summe von rund 330 Euro einiges. Im Vergleich zum mehr als doppelt so teurem iPhone 12 mini, mag es vielleicht nicht mithalten, doch insgesamt ist es immer noch ein Top-Smartphone.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema