LG G4 ab Juni in Deutschland zu kaufen: ab 649 Euro

Her damit !11
Das LG G4 mit Lederrücken kostet zum Release am 1. Juni 699 Euro
Das LG G4 mit Lederrücken kostet zum Release am 1. Juni 699 Euro(© 2015 CURVED)

Das Release-Datum für das LG G4 in Deutschland ist nun offiziell der 1. Juni 2015. Ab 649 Euro gibt es die Versionen in Metallic-Silber, Keramik-Weiß und Metallic-Gold zu kaufen. Für die Variante mit Lederrücken müsst Ihr etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wenn Ihr das LG G4 in der Variante mit dem charakteristischen Lederrücken erwerben wollt, werden 699 Euro verlangt. Als Farben stehen für die Rückseite aus Leder Rot, Braun oder Schwarz zur Wahl. Wenn Ihr Euch für die Leder-Variante entscheidet, erhaltet Ihr laut LG ein Back-Cover in Metallic Gold gratis dazu.

Auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

Mit dem nun verkündeten Einführungspreis für das LG G4 bringt der südkoreanische Hersteller sein aktuelles Vorzeigegerät als konkurrenzfähiges Modell zu den anderen Top-Smartphones namhafter Hersteller heraus. Zum Vergleich: Die unverbindliche Preisempfehlung für die jeweiligen Basis-Versionen des Samsung Galaxy S6 und des iPhone 6 liegt bei 699 Euro, für das HTC One M9 werden 749 Euro verlangt, also genau 100 Euro mehr als für das LG G4.

Zu den Features des LG G4 zählt der 5,5,-Zoll-Bildschirm, der mit 2560 x 1440 Pixeln in Quad-HD auflöst. Auch die Möglichkeit, den Akku selbst auszutauschen, dürfte für viele Nutzer ein Kaufargument darstellen. Wir haben bereits ein Exemplar des Smartphones erhalten, wie Ihr in unserem Unboxing-Video sehen könnt. Auch ein Video zum ersten Eindruck haben wir für Euch, der Testbericht zum LG G4 folgt dann alsbald.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido3
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.