LG G5: Erste Magic Slot-Module sollen Akkulaufzeit und Sound verbessern

Peinlich !8
Auf dem angeblich geleakten LG G5 aus Dubai ist unten bereits ein Spalt erkennbar
Auf dem angeblich geleakten LG G5 aus Dubai ist unten bereits ein Spalt erkennbar(© 2016 Dubizzle)

Akku und Sound nachrüsten: Sieht der Magic Slot des LG G5 aus wie der Akku-Buckel der unrühmlichen Battery Case für das iPhone 6s? Das legt ein Foto nahe, auf dem der Erweiterungs-Port samt Add-on erstmals zu sehen sein soll.

Ein Cam Plus genanntes Modul für den Magic Slot soll das LG G5 demnach um einen Zusatzakku nebst haptischen Buttons für die Kamera erweitern: Der Energiespeicher soll 1100 mAh fassen und Tasten für Zoom, Blitz und Auslöser mitbringen. Andere Zusätze werden daher vermutlich kleiner ausfallen, je nach Funktionsumfang. Daneben sei zunächst nur ein weiteres Modul geplant, das LG zum MWC in Barcelona vorstellen will.

Zwei Magic Slot-Module zum MWC geplant

So soll die zweite Steckkarte das LG G5 mit Hi-Fi-Sound ausstatten und einen Chip von Bang und Olufsen integriert haben, Hi-Fi Plus genannt. Vom PC auf das Smartphone gestreamte Musik soll dadurch ebenfalls eine höhere Tonqualität erhalten. Ob und welche weiteren Module geplant sind, bleibt zunächst offen – wenn die Gerüchte um den Magic Slot-Port stimmen.

Angesichts des Cam Plus und des Hi-Fi Plus scheint der Magic Slot als Schnittstelle für Features aller Art dienen zu können. So ist etwa eine separate Tastatur denkbar, ähnlich wie sie das BlackBerry Priv besitzt, oder ein besseres Mikrofon. Platz für High-End-Hardware ist im LG G5 selbst offenbar dennoch: Das Premium-Smartphone soll mit einem Snapdragon 820 nebst 3 GB RAM ausgestattet sein und ganz aus Metall daherkommen. Alle weiteren Gerüchte zum LG G5 entnehmt Ihr dieser Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
LG Watch Sport und Watch Style: Das sind die neuen Google-Smart­wat­ches
Marco Engelien
So sollen die LG-Uhren aussehen
Comeback von LG: Das Unternehmen baut für Google die ersten Smartwatches mit Android Wear 2.0. Vorgestellt werden beide Uhren am 9. Februar 2017.
iPhone 7 ist laut Studie das schnellste Smart­phone 2016
3
Im AnTuTu-Benchmark setzt sich das iPhone 7 gegen die Android-Konkurrenz erneut durch
Das iPhone 7 ist das schnellste Smartphone von 2016: In einem AnTuTu-Benchmark sind nun viele Vorzeigemodelle des Vorjahres gegeneinander angetreten.
iPhone 6s: Akku-Problem betrifft womög­lich auch das iPhone 6
Auch bei dem iPhone 6 soll es zu spontanen Abschaltungen kommen
Das Akku-Tauschprogramm für das iPhone 6s könnte ausgeweitet werden: Angeblich erlaubt Apple den kostenlosen Wechsel bald auch für das iPhone 6.