LG G6: Leak nennt Snapdragon 835 und 2K-Auflösung

Her damit !51
Modularität wie beim Vorgänger soll mit dem LG G6 Geschichte sein
Modularität wie beim Vorgänger soll mit dem LG G6 Geschichte sein(© 2016 CURVED)

Nicht modular und schon bald im Handel: Das LG G6 könnte schon Ende Februar im Rahmen des MWC 2017 vorgestellt werden. Mittlerweile hat der Hersteller selber schon bestätigt, dass der LG G5-Nachfolger ohne Modularität daherkommen wird. Ein Leak verrät nun angeblich die Specs und den Verkaufspreis des kommenden Top-Smartphones, wie The Android Soul berichtet.

Demnach soll das LG G6 genau wie sein Vorgänger über ein Display mit einer Bildschirmdiagonale von 5,3 Zoll verfügen und eine Auflösung von 2K bieten. Als Herzstück würde der neue Snapdragon 835 zum Einsatz kommen – wie es seit der Präsentation des neuen Chipsatzes auch erwartet wird. Wie viel RAM und internen Speicherplatz das Smartphone besitzen könnte, nennt die Quelle nicht.

Wasserdicht und unter 600 Euro

Womöglich hebt sich das Smartphone aber auch gerade durch das Design vom Vorgänger ab: Gerüchten von Ende Dezember 2016 zufolge soll das Gehäuse des LG G6 zum größten Teil aus Glas bestehen und wasserdicht sein, was einem wechselbaren Akku widersprechen würde. Dafür sollte das verwendete Material den Einsatz einer kabellosen Aufladetechnik ermöglichen.

Laut dem Leak soll das Gerät zum Preis von umgerechnet 570 Euro auf den Markt kommen, was ungefähr dem Preissegment des LG G5 entsprechen könnte: Hierzulande kostete das Smartphone zum Release im April vergangenen Jahres 699 Euro. Ob sich die Gerüchte zum LG G6 bewahrheiten werden, könnten wir schon bald erfahren, wenn der Mobile World Congress 2017 in Barcelona seine Pforten öffnet.


Weitere Artikel zum Thema
Nicht mehr nur Sky: Amazon stre­amt bald auch Bundes­liga-Spiele
Marco Engelien
Hier geht´s heute Abend los...
Jahrelang gab es die Bundesliga exklusiv auf Sky zu sehen. Zur neuen Saison ändert sich das: Dank Eurosport streamt auch Amazon die Spiele.
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen2
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.