Matchstick: Mozilla stellt Chromecast-Klon vor

Her damit5
Sowohl Soft- als auch Hardware des Mozilla Matchstick sollen Open Source sein
Sowohl Soft- als auch Hardware des Mozilla Matchstick sollen Open Source sein(© 2014 Twitter/codepo8)

Streaming Stick mit Open-Source-Software: Der Mozilla Matchstick wird das erste Gerät mit Firefox OS, das kein Smartphone ist. Der Streaming-Stick soll Googles Chromecast Konkurrenz machen – und ab Februar 2015 zum Preis von 25 Dollar erhältlich sein.

Entwickler können den Mozilla Matchstick bereits jetzt erwerben – dadurch erhofft sich Mozilla, dass bis zum Release zusätzliche Apps für die mobilen Betriebssysteme iOS und Android bereitstehen. Der Stick soll aber auch direkt über die Browser Firefox und Google Chrome angesteuert werden können, berichtet c|net.

Mozilla Matchstick trifft auf starke Konkurrenz

Mit dem Matchstick begibt sich Mozilla auf ein hart umkämpftes Terrain: So tritt der Dongle nicht nur in Konkurrenz zu vergleichbaren Streaming-Sticks wie Chromcast oder Roku, sondern gleichzeitig auch zum Apple TVAmazon Fire TV oder dem Microsoft Wireless Display Adapter. Der Open-Source-Gedanke kann sich deshalb sowohl als Vor- wie auch als Nachteil erweisen – viel hängt davon ab, wie viele Entwickler bis zum Release tatsächlich nützliche Anwendungen programmieren. Ebenfalls wichtig für den Erfolg ist, ob die angepeilte Kooperation mit Streaming-Anbietern wie Netflix und HBO tatsächlich zustande kommt.

Der Matchstick besitzt einen 1 GB großen Arbeitsspeicher und 4 GB internen Speicherplatz. Angetrieben wird er von einem Rockchip-Prozessor, dessen zwei Kerne jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind. Vom Preis her hat der Matchstick einen Wettbewerbsvorteil: Google Chromecast kostet zur Zeit in den USA etwa 10 Dollar mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Match­stick: Launch des Chro­me­cast-Klons verzö­gert sich
Elisabeth Oberndorfer
Das Firefox OS-betriebene Streaming-Device Matchstick soll im August ausgeliefert werden.
Der Firefox OS-basierte Streaming-Stick sollte im Februar ausgeliefert werden. Die Hersteller verschieben den Launch-Termin jedoch auf August.
Mein 5G Podcast: Wie das Mobil­fun­knetz unse­ren Wäldern helfen kann
Guido Karsten
Mit 5G-Sensornetzwerken könnten Förster bei ihrer Arbeit auf Echtzeitdaten zum Status der Wälder zurückgreifen.
Neue Folge des Telefónica-Podcasts Mein G: Dr. Friedrich Förstner vom Startup foldAI erklärt im Interview, wie 5G sogar unseren Wäldern helfen kann.
Apple Watch rettet sogar Ärzten das Leben
Michael Keller
Die Apple Watch hat schon vielen Menschen das Leben gerettet
Die Apple Watch ist nicht nur für Laien nützlich, sondern auch für Profis: Das EKG-Feature soll nun einem Arzt in den USA das Leben gerettet haben.