Meerkat: Streaming-App-Hit kommt endlich für Android

Meerkat ermöglicht jetzt auch Android-Nutzern das Livestreaming
Meerkat ermöglicht jetzt auch Android-Nutzern das Livestreaming(© 2015 Life On Air, CURVED Montage)

Meerkat ermöglicht es demnächst endlich auch den Android-Nutzern, Live-Streams an ihre Twitter-Follower zu schicken. Das hat das App-Unternehmen in einem aktuellen Tweet verkündet.

Vor wenigen Wochen eroberte eine neue App namens Meerkat die Herzen der Video-affinen Twitter-Nutzer im Sturm. Mit der Anwendung lassen sich Live-Streams über das soziale Netzwerk direkt an sämtliche Follower schicken. Sobald ein Stream gestartet wird, versendet Meerkat automatisch einen Link über das Twitter-Profil des Nutzers, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Eine nachträgliche Sichtung des Videos ist nicht möglich. Bislang war die Meerkat-App den Nutzern von iOS-Geräten wie einem iPhone 6 oder iPad Air 2 vorbehalten. Doch das soll sich jetzt ändern. Via Twitter hat das Unternehmen nun den Start der Beta-Phase für Android verkündet.

Meerkat kämpft gegen den Konkurrenten Periscope

Wer an dem Testprogramm teilnehmen will, kann sich unter diesem Link um einen Platz in der Public Beta bewerben. Über den genauen Starttermin ist bislang jedoch noch nichts bekannt. Der Gang Richtung Android könnte für Meerkat ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die zunehmende Konkurrenz der hauseigenen Live-Streaming-App von Twitter namens Periscope sein. Der 140-Zeichen-Dienst hat Meerkat erst kürzlich massiv in seinen Möglichkeiten beschnitten, indem der App der Zugriff auf die Nutzerkonten verweigert wurde.

Da Periscope derzeit weiterhin nur iOS-Nutzern zur Verfügung steht, könnte sich Meerkat mit dem Android-Startschuss wieder einen kleinen Vorteil verschaffen. Wer wissen möchte, was beide Live-Streaming-Apps zu bieten haben, der sollte einen Blick auf unseren umfangreichen Test werfen, wo wir sowohl Meerkat als auch Periscope auf Herz und Nieren geprüft haben.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.