Mi Band 2: Xiaomi enthüllt neuen Fitnesstracker

Her damit !18
Das Mi Band 2 hatte ebenfalls einen Auftritt bei Xiaomis Presse-Event
Das Mi Band 2 hatte ebenfalls einen Auftritt bei Xiaomis Presse-Event(© 2016 Xiaomi)

Xiaomi hat am 10. Mai gleich mehrere Neuigkeiten präsentiert: Neben dem gigantischen 6,4-Zoll-Phablet Xiaomi Mi Max gab es auch den neuen Fitness-Tracker des chinesischen Herstellers zu sehen. Details über dessen Ausstattung verriet das Unternehmen allerdings nicht.

Schon im Vorfeld der großen Presseveranstaltung von Xiaomi erfuhren wir von niemand anderem als dem CEO des Unternehmens, wie das neue MI Band 2 aussehen wird und wie es sich optisch vom Vorgänger unterscheiden wird. Bei der Veranstaltung widmete der Hersteller dem Wearable allerdings nicht viel Zeit – womöglich hängt dies mit den angeblichen Problemen zusammen, die sich während der Produktion des Fitness-Trackers ergeben haben sollen.

Enthüllung zwischen Zusatzakku und MIUI 8

Das neue Mi Band 2 wurde lediglich kurz auf der Bühne offiziell präsentiert und im selben Zug auf einen späteren Zeitpunkt vertagt. Neuerungen, die das Wearable gegenüber dem Vorgänger bieten soll, sind ein kleiner Bildschirm, der unter anderem die Uhrzeit anzeigen kann, sowie eine stärkere Unabhängigkeit vom Smartphone. Nutzer könnten demnach auch ohne Smartphone joggen gehen und ihr Training allein vom Armband tracken lassen.

Im Vergleich zum kurzen Auftritt des Mi Band 2 dauerten die Vorstellungen der neuen Android-Benutzeroberfläche MIUI 8 und des Phablets Mi Max sehr viel länger. Zudem stellte Xiaomi mit der Mi Power Bank auch einen Zusatzakku mit satten 10.000 mAh und einem günstigen Preis von umgerechnet knapp über 20 Dollar vor. Wann genau das Fitness-Armband ausführlich vorgestellt und schließlich auch verkauft wird, verriet Xiaomi leider noch nicht. Wir rechnen aber mit einem Release im Juni oder Juli.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen5
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.