Microsoft Lumia 950: 3D-Modell des kompakten High-End-Modells im Video

Microsofts Präsentation, bei der das Lumia 950 und das größere Lumia 950 XL vorgestellt werden sollen, rückt näher und der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer steigert die Vorfreude: In einem kurzen Video zeigt er ein animiertes 3D-Modell des kleineren der beiden neuen High-End-Smartphones.

Ein Bild vom kompakteren der beiden neuen Microsoft-Smartphones aus dem oberen Preissegment hatte Hemmerstoffer alias @OnLeaks bereits vor einigen Tagen via Twitter veröffentlicht. Nun gibt es das CAD-Modell vom Smartphone noch einmal in einem Video von allen Seiten zu sehen. Das Smartphone, das äußerlich deutlich an frühere Lumia-Geräte erinnert, zeigt sich dabei in einer strahlend weißen Gehäuseschale.

USB-Typ-C und Lautsprecher auf der Rückseite

Zwar sind schon viele Ausstattungsmerkmale des Lumia 950 und seines größeren Ablegers Lumia 950 XL bekannt, jedoch zeigt das sich drehende Modell des Smartphones noch einmal im Detail, wie die einzelnen Komponenten im Komplettpaket aussehen sollen. Sichtbar ist so zum Beispiel auch der USB-Typ-C-Port und der Lautsprecher, der sich auf der Rückseite des Windows 10-Smartphones befindet.

Das Lumia 950 soll zusammen mit dem Phablet-Ableger Lumia 950 XL am 6. Oktober in New York vorgestellt werden. Außerdem werden noch weitere Windows 10-Smartphones und auch Tablets erwartet, zu denen vermutlich auch ein neues Microsoft Surface Pro 4 zählt. Auch von der XL-Variante des Lumia 950 hat Steve Hemmerstoffer übrigens bereits ein animiertes 3D-Modell veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
Shadow­gun Legends: Beein­dru­ckende Grafi­ken auf aktu­el­len Smart­pho­nes
Shadowgun Legends erscheint für iOS und Android
Eine Grafik wie auf der PlayStation 3 oder Xbox 360: Shadowgun Legends ist ein Mobile-Game für iOS und Android, das verdammt gut aussieht.
Asus Trans­for­mer 3 Pro im Test: Das güns­ti­gere Surface Pro 4
Jan Johannsen3
Das Asus Transformer 3 Pro.
Das Asus Transformer 3 Pro heißt zwar nicht Surface, könnte aber locker als Nachfolger des Surface 4 Pro durchgehen. Der Test.
Apple führt höhere Preise für iPhone-Repa­ra­tur ein
1
Apple lässt sich die Reparatur von iOS-Geräten wie dem iPhone 7 Plus teuer bezahlen
Schäden werden teurer: Die Preise für eine iPhone-Reparatur über Apple sind nun gestiegen. Zum Teil zahlt Ihr 30 Euro mehr als zuvor.