Surface Pro 4 naht: Preis des Vorgängers stark gesunken

Weg damit !182
Das Surface Pro 3 dürfte schon bald einen Nachfolger erhalten
Das Surface Pro 3 dürfte schon bald einen Nachfolger erhalten(© 2014 HER Maps, Nokia, CURVED Montage)

Am 6. Oktober veranstaltet Microsoft ein großes Presse-Event, bei dem neben neuen Smartphones und Windows 10 für Mobilgeräte vermutlich auch mindestens ein neues Tablet präsentiert wird: das Surface Pro 4. Dass der Nachfolger des Surface Pro 3 vor der Tür steht, ist sehr wahrscheinlich, denn Microsoft hat zumindest in Großbritannien die Preise für das aktuelle Modell drastisch reduziert.

Kostete ein Surface Pro 3 mit 256 GB-Festplatte, Intel Core i7-Prozessor und 8 GB RAM bisher noch 1299 Pfund, ist es in Großbritannien aktuell für fast 200 Pfund weniger zu haben. Das gleiche Gerät mit 512 GB Speicher kostet statt ehemals 1549 Pfund sogar bloß noch 1316,65 Pfund und damit über 230 Pfund weniger als vor der Preissenkung.

Release noch im Oktober?

Microsoft versucht mit der Preissenkung vermutlich, seine Lager zu leeren und Platz für das neue Surface Pro 4 zu schaffen. Ist das neue Gerät erst einmal erhältlich, dürfte das Surface Pro 3 vermutlich schnell aus dem Angebot verschwinden. In den USA hatte Microsoft erst Ende Juni eine neue Variante des Tablets vorgestellt, die den flotten Core i7-Prozessor mit der kleinsten verfügbaren Festplatte mit 128 GB Speicher verbindet.

Angesichts der Preissenkung in Großbritannien ist es wahrscheinlich, dass Microsoft das Surface Pro 4 schon bald nach der Präsentation am 6. Oktober auch veröffentlichen wird. Im August verriet The Verge-Chefredakteur Tom Warren bereits via Twitter, dass er von einem Surface Pro 4-Release im Oktober ausgeht.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 9: Update auf Android Oreo naht
Guido Karsten
Das Huawei Mate 9 könnte eines der ersten High-End-Smartphones mit Android 8.0 Oreo werden
Huawei soll bereits seit geraumer Zeit am Update mit Android Oreo für das Huawei Mate 9 arbeiten. Nun wird die Software offenbar schon getestet.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Umstrit­tene WhatsApp-Funk­tion: Eingriff ins Adress­buch geplant
Guido Karsten1
Weg damit !7WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen
WhatsApp hat die ersten Account-Namen für Unternehmen verifiziert. Nun möchte man offenbar sichergehen, dass Ihr die Namen auch richtig speichert.