Mit Android Oreo sollen Emojis auf Galaxy-Smartphones wieder gut aussehen

Mit Android Oreo führt Samsung überarbeitete Emojis ein
Mit Android Oreo führt Samsung überarbeitete Emojis ein(© 2018 Emojipedia)

Das Update auf Android Oreo bringt nicht nur Googles aktuelles Betriebssystem auf Galaxy-Smartphones, sondern auch Samsung Experience 9.0. Die neue Version von Samsungs Android-Benutzeroberfläche soll überarbeitete und neue Emojis enthalten, berichtet Emojipedia.

Samsung Experience verleiht Android auf Galaxy-Smartphones  einen Look, der teilweise von der Optik der Stock-Version abweicht. Besonders bemerkbar macht sich das bei Emojis. Mit Samsung Experience 8.5 sehen diese zum Teil deutlich anders aus als ihre Google-Pendants. Das geht sogar so weit, dass manche Emojis ihre ursprüngliche Bedeutung verlieren. Ein Beispiel dafür ist das "Rollende Augen"-Emoji, das auf Galaxy-Smartphones ohne Android Oreo aussieht, als würde es etwas Erfreuliches sehen und deshalb lächeln.

Das Cookie-Emoji ist kein Cracker mehr

Android Oreo beziehungsweise Samsung Experience 9.0 schafft Abhilfe. Samsung hat zahlreiche Emojis überarbeitet: Unter anderem sieht das "Rollende Augen"-Emoji seiner iOS-Variante nun sehr ähnlich. Dadurch ist seine Aussage nicht mehr missverständlich. Ebenfalls begrüßenswert ist das ausgetauschte Cookie-Emoji: Samsung Experience 8.5 zeigt dieses noch als Salzcracker statt als runden Keks mit Schokosplittern. Unter Android Oreo ist das nicht mehr der Fall.

Laut Emojipedia hat Samsung außerdem die Standardfarbe für Emojis von Weiß auf Gelb geändert. Außerdem soll Samsung Experience 9.0 einige für Galaxy-Smartphones komplett neue Emojis einführen. Aktuell stehen die neue Benutzeroberfläche und Android Oreo nur für das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus zur Verfügung. Weitere Geräte des Unternehmens sollen aber ebenfalls ein entsprechendes Update erhalten. Wie die Pläne anderer Hersteller aussehen, könnt ihr unserer Übersicht entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Handy kabel­los laden: Adieu Kabel­sa­lat, hallo Lade­schale!
Jörg Geiger
Alles was ihr für das kabellose Laden eures Handys wissen müsst.
Ihr wollt euer Handy kabellos laden? Hier erfahrt ihr wie es geht und worauf es beim nötigen Zubehör ankommt.
Galaxy S10: Samsung-Nutzer futtern in Restau­rants geheime Menüs
Francis Lido
Das Samsung Galaxy S10 schaltet in manchen Restaurants geheime Speisen frei
Mit dem Galaxy S10 zum "Secret Menu": In Großbritannien können Samsung-Nutzer geheime Speisen in Restaurants entdecken.