Moto 360 2: Foto-Leak zeigt Nachfolger neben der ersten Moto 360-Smartwatch

Her damit !9
Ist hier rechts im Bild bereits eine von Motorolas neuen Smartwatches zu sehen?
Ist hier rechts im Bild bereits eine von Motorolas neuen Smartwatches zu sehen?(© 2015 facebook.com/hellomotohk)

Die nächste Motorola-Smartwatch Moto 360 2 könnte laut früherer Gerüchte schon am 8. September vorgestellt werden – kurz vor der Veröffentlichung des Apple iPhone 6s. Schon vorher sind erste Bilder und Details zur neuen Android Wear-Smartwatch durchgesickert. Eines der neuen Bilder lässt darauf schließen, dass die smarte Uhr, deren eigentlicher Name noch nicht bekannt ist, in mehreren Varianten auf den Markt kommen wird.

Das neue Bild aus dem Facebook-Kanal von HellomotoHK soll eine kleinere Version der Moto 360 2 neben dem aktuellen Modell Moto 360 zeigen, wie Engadget berichtet. Die neue Smartwatch ist in ein Metallgehäuse gefasst und wirkt mit ihrem Leder-Armband schlicht aber edel. Weil die mögliche Moto 360 2 im Unterschied zur ebenfalls auf dem Foto sichtbaren Moto 360 nicht in Betrieb ist, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen, ob das Bild wirklich echt ist.

Moto 360 2 womöglich in zwei Versionen

Schon früher gab es Gerüchte darüber, dass Motorolas neues Konkurrenzmodell zur Apple Watch in zwei Versionen auf den Markt kommen könnte. Bei der möglicherweise "Moto 360S" genannten Smartwatch mit einem 270 mAh-Akku soll es sich demnach um die kleinere Variante handeln. Die größere könnte unter dem Namen "Moto 360L" firmieren und einen Akku mit einer Kapazität von 375 mAh besitzen. Das Zifferblatt der größeren Variante soll einen Durchmesser 46,5 mm haben. Über die Anzeige der kleineren Version ist bislang noch nichts bekannt – aber das nun gezeigte Foto könnte zumindest einen ersten Größeneindruck vermitteln.

Lange müsst Ihr auf die neuen Uhren wohl nicht mehr warten: Schon am 8. September soll Motorola seine neuen Modelle vorstellen. Womöglich geschieht dies im Rahmen der IFA, die vom 4. bis 9. September in Berlin stattfindet. Gerüchten zufolge soll das kleinere Modell zum Release etwa 305 Euro kosten, während die größere Version für 400 Euro über den Ladentisch geht. Genaue Daten zum Release-Termin sind noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Bei diesen Games macht der Akku schlapp
Marco Engelien
Mit der Switch könnt ihr unterwegs zocken. Aber wie lange?
Mit der Nintendo Switch könnt ihr nicht nur vor dem Fernseher zocken, sondern auch unterwegs. Je nach Spiel hält der Akku aber unterschiedlich lang.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten10
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.