Moto Z: Kamera-Modul von Hasselblad mit 10x-optischem Zoom auf Foto geleakt

Supergeil !7
So sieht das Hasselblad-Kamera-Modul für Moto Z und Moto Z Force offenbar aus
So sieht das Hasselblad-Kamera-Modul für Moto Z und Moto Z Force offenbar aus(© 2016 MotoG3)

Bereits im Juni gab es Gerüchte um ein Moto Z-Kamera-Modul von Hasselblad. Demnach soll der Luxus-Kamerahersteller am Moto Mod arbeiten. Seitdem wurde es still um das Gadget – bis jetzt: Ein Foto zeigt das Smartphone angeblich mit dem Aufsatz.

Laut MotoG3 plane Lenovo die Ankündigung für das Hasselblad-Kamera-Modul für die IFA 2016 Anfang September. Die Seite will auch schon einige Specs des Moto Z-Gadgets in Erfahrung gebracht haben: So soll das Moto Mod eine Brennweite von 4,5 mm bis 45 mm und einen zehnfachen optischen Zoom mitbringen. Zudem sei ein Xenon-Blitzlicht integriert. Der Schluss liege nahe, dass das Sichtfeld bei 4,5 mm in etwa dem einer Vollformatkamera mit 21- bis 24-mm-Linse gleicht.

Hasselblad True Zoom Camera

Voll ausgefahren könnte das Aufsatz-Objektiv bei hoher Brennweitenzahl einer 210- bis 240-mm-Linse entsprechen. Haptische Button für Auslöser und Zoom seien ebenso Teil des Hasselblad-Moto Mods wie die Möglichkeit, Aufnahmen im RAW-Format zu speichern. Das Moto Z Kamera-Modul trägt einem Bild zufolge den Namen "Hasselblad True Zoom Camera", während der Name des Herstellers gut lesbar über dem Objektiv auszumachen ist.

Einen Preis nennt der Leak bislang nicht. Besitzer eines Moto Z oder Moto Z Force müssen also wohl noch bis zur IFA ausharren, ehe sie verlässliche Details zur "Hasselblad True Zoom Camera" erfahren. Einen Teaser für neue Mods zur IFA veröffentlichte Lenovo bereits – und deutet gleichzeitig einen Nachfolger der Moto 360 (2015) an. Für Abwechslung dürfte also gesorgt sein.