Motorola Moto X: Update auf Android 5.1 wird nach Tests nun verteilt

Her damit !6
Mit dem Update auf Android 5.1 kommt nun auch das Taschenlampen-Feature auf das Moto X
Mit dem Update auf Android 5.1 kommt nun auch das Taschenlampen-Feature auf das Moto X(© 2014 CURVED)

Neueste Android-Version für beide Versionen des Moto X: Sowohl das Motorola Moto X als auch das Moto X von 2014 erhalten derzeit das Update auf Android 5.1 Lollipop – Motorola hat die Soak Tests damit offensichtlich abgeschlossen, die Anfang Mai und Anfang Juni begonnen hatten.

Für die neuere Version scheint der Rollout dabei etwas schneller voranzukommen, berichtet Caschys Blog. Wenn Ihr also ein Moto X in der originalen 2013er Version besitzt, kann es noch eine kleine Weile dauern, bis das Update auf Android 5.1 bei Euch eintrifft, da der Rollout für das ältere Modell in kleineren Schritten erfolgt. Dennoch sollte es nicht mehr lange dauern, da Motorola Euch das Update nach dem Ende der Testphase möglichst schnell zukommen lassen will.

Android 5.1 mit Taschenlampen-Feature

Mit dem Update auf Android 5.1 Lollipop kommt nun auch das Taschenlampen-Feature auf beide Versionen des Motorola Moto X – wie es der Hersteller schon vor einer Weile angekündigt hatte. Um den Blitz der Kamera als Taschenlampe zu verwenden, müsst Ihr das Smartphone einfach zwei Mal schütteln. Zuvor müsst Ihr die Funktion in der Moto-App aktivieren.

Ein weiteres Feature, das mit dem Update auf dem Moto X Einzug hält, ist die sogenannte "Device-Protection"-Funktion. Damit könnt Ihr bei einem möglichen Verlust des Smartphones weiterhin auf die gespeicherten Daten zugreifen. Welche Geräte namhafter Hersteller das Update auf Android 5.0 und Android 5.1 bereits bekommen haben oder bald erhalten sollen, könnt Ihr in unserer Lollipop-Übersicht nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten14
Naja !7Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.