Netflix-Konkurrenz: Apple bräuchte etwa 540 Millionen Dollar für 10 Serien

Weg damit !25
Für eine Folge einer Serie wie "Game of Thrones" müste Apple mit 6 Millionen Dollar Kosten rechnen
Für eine Folge einer Serie wie "Game of Thrones" müste Apple mit 6 Millionen Dollar Kosten rechnen(© 2015 HBO/Helen Sloan)

Apple benötigt eine beträchtliche Summe für selbst produzierte Serien: Schon seit einer Weile hält sich das Gerücht, dass Apple einen eigenen Streaming-Dienst als Konkurrenz zu Netflix planen soll. Erst kürzlich hieß es dann, dass in Cupertino sogar eigene Inhalte hergestellt werden sollen.

Sollte Apple tatsächlich planen, für den eigenen Streaming-Service auch exklusive Serien anzubieten, bräuchte das Unternehmen ein gewaltiges Startkapital: laut einer Hochrechnung von Boy Genius Report die stolze Summe von 540 Millionen Dollar für jeweils eine Staffel von 10 verschiedenen Serien.

Riskiert Apple einen Bruch mit alten Partnern?

Für die Schätzung ging der Autor des Artikels davon aus, dass Apple Serien mit unterschiedlichem Stil und verschiedenen Inhalten entwickeln würde. Eine Staffel mit 10 Folgen einer Fantasy-Serie wie "Game of Thrones" selbst herzustellen, würde Apple demnach mindestens 60 Millionen Dollar kosten. Etwas günstiger wären demnach Dramen zu haben: Eine Staffel von "House of Cards" und "Orange ist the new Black" hätte jeweils etwa 50 Millionen Dollar gekostet.

Auch Comedy dürfte natürlich nicht im Angebot fehlen, wenn Apple ernsthaft mit Netflix konkurrieren will. Die letzte Staffel der Serie "Arrested Development" beispielsweise soll Netflix rund 45 Millionen Dollar gekostet haben – ähnlich viel müsste Apple wohl auch einrechnen. Der Autor hat außerdem weitere Serien wie "The Wire" und "Sons of Anarchy" in seine Hochrechnung miteinbezogen – und kommt für 10 ähnlich erfolgreicher Serien auf die Gesamtkosten von etwa 540 Millionen Dollar.

Obwohl dies zunächst nach einer großen Summe klingt, könnte Apple sie sicherlich ohne Probleme investieren. Allerdings stellt sich die Frage, ob Apple tatsächlich mit eigenen Serien gegen Netflix und HBO Go antreten will – und dadurch langjährige Partnerschaften gefährden könnte. Laut Boy Genius Report wäre beispielsweise ein neues Apple TV ohne diese Anbieter zum Scheitern verurteilt.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen21
UPDATEHer damit !65Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?